search
close
  • Angath
  • Angerberg
  • Brixen im Thale
  • Erpfendorf
  • Fieberbrunn
  • Hochfilzen
  • Hopfgarten
  • Kelchsau
  • Kirchberg
  • Kitzbühel
  • Kirchbichl
  • Kirchdorf
  • Itter
  • St. Jakob in Haus
  • St. Johann in Tirol
  • St. Ulrich am Pillersee
  • Mariastein
  • Westendorf
  • Oberndorf
  • Waidring
  • Wörgl

Erklärung zur Barrierefreiheit

des Kitzbüheler Alpen - Urlaubsportals

Die Kitzbüheler Alpen sind bemüht, seine Websites im Einklang mit § 14b des Tiroler Antidiskriminierungsgesetzes 2005 zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Oktober 2016 über den barrierefreien Zugang zu den Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen (ABl. L 327 vom 2.12.2016, S. 1) barrierefrei zugänglich zu machen.

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die Websites www.kitzbueheler-alpen.com, deren ganzen Unterseiten , www.kat-walk.at, www.kat-bike.at und weiteren Produktseiten der Kitzbüheler Alpen.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Die Websites www.kitzbueheler-alpen.com, www.kat-walk.at, und www.kat-bike.at sind wegen der folgenden Unvereinbarkeiten oder Ausnahmen teilweise mit Konformitätsstufe AA der „Richtlinien für barrierefreie Webinhalte Web – WCAG 2.1“ entsprechend der geltenden harmonisierten europäischen Norm „Europäischer Standard EN 301 549 V2.1.2 (2018-08)“ vereinbar.

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind aus den folgenden Gründen nicht barrierefrei:

a) Unvereinbarkeit mit Web-Zugänglichkeits-Gesetz (WZG) zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102

  • checkDie Darstellung von Text und Bildern erfüllt aufgrund von CD-Vorgaben nicht das vorgegebene Kontrastverhältnis. Nur mit Einschränkungen erfüllt ist dadurch das WCAG Erfolgskriterium (success criteria SC) 1.4.3 Contrast (Minimum).

  • checkBei Zoom von 200 Prozent am Desktop gibt es Umbruchprobleme bei den Hilfetexten in Pop-up Fenstern, dies betrifft Kriterium 1.4.4 (Textgröße ändern).

b) Unverhältnismäßige Belastung

  • checkUnsere Videos sind gehostet und veröffentlicht in der Video-Plattform Youtube. Es ist nicht möglich, für einige dieser Videos die geforderten Audiobeschreibungen zur Verfügung zu stellen. Nur mit Einschränkungen erfüllt ist dadurch Erfolgskriterium 1.2 time-based-media.

  • checkIn der Buchungsstrecke besteht nicht die Möglichkeit, eingegebene Benutzerinformationen vor dem Absenden des Formulars zu prüfen, zu korrigiert und zu bestätigen. Nur mit Einschränkungen erfüllt ist dadurch Erfolgskriterium 3.3.4 Error Prevention.

Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 09. März 2021 aktualisiert. Die Website wurde intern bewertet. Die Bewertung erfolgte sowohl hinsichtlich redaktioneller als auch technischer Kriterien.

Feedback und Kontaktangaben

Die Angebote und Services auf dieser Website werden laufend verbessert, ausgetauscht und ausgebaut. Dabei ist uns die Bedienbarkeit und Zugänglichkeit ein großes Anliegen.

Wenn Ihnen Barrieren auffallen, die Sie an der Benutzung unserer Website behindern – Probleme bzw. Mängel in Bezug auf die Einhaltung der Barrierefreiheitsanforderungen – so bitten wir Sie, uns diese per E-Mail mitzuteilen.
Wir werden Ihre Anfrage prüfen und Sie ehestmöglich kontaktieren.

Sämtliche Mitteilungen und Anregungen senden Sie uns bitte an info@kitzalps.com mit dem Betreff "Meldung einer Barriere in der Website". Bitte beschreiben Sie das Problem und führen Sie uns die URL(s) der betroffenen Webseite oder des Dokuments an.

Durchsetzungsverfahren

Bei nicht zufriedenstellenden Antworten aus oben genannter Kontaktmöglichkeit können Sie sich mittels Beschwerde an die Ombudsstelle für barrierefreies Internet und mobile Anwendungen des Land Tirol wenden. Die Beschwerde wird dahingehend überprüft, ob es sich um einen Verstoß gegen die Vorgaben des § 14b Tiroler Antidiskrimnierungsgesetzes durch Organe des Landes, der Gemeinden, der Gemeindeverbände und der durch Landesgesetz eingerichteten Selbstverwaltungskörper handelt. Sofern die Beschwerde berechtigt ist, hat die Ombudsstelle dem Land oder den betroffenen Rechtsträgern Handlungsempfehlungen auszusprechen und Maßnahmen vorzuschlagen, die der Beseitigung der vorliegenden Mängel dienen. Weitere Informationen zum Beschwerdeverfahren finden Sie auf der Webseite der Ombudsstelle für barrierefreies Internet und mobile Anwendungen.

Preloader

One Moooh-ment please