Pfarrkirche Aschau

Merken
Die Kirche in Aschau wurde in den Jahren 1782/83 von Maurermeister Andreas Hueber aus Kitzbühel erbaut. Anlass hierzu war die Erhebung Aschaus zur Expositur. 1887 wurde das Gotteshaus dem Heiligen Kreuz geweiht.
Das Hochaltarbild sowie einst das Deckengemälde schuf der Kitzbühler Maler Matthias Kirchner. Im Turm der Kirche hängt eine Glocke mit der Jahreszahl 1593 aus dem Städtchen Rattenberg/Tirol.
Die letzte Kirchenrestaurierung fand im Jahre 1924 statt. Dabei wurde das Deckengemälde vom akad. Maler Josef Obermoser aus Kirchberg erneuert. Es zeigt eine Szene aus dem Alten Testament: Das Gottesvolk auf dem Weg durch die Wüste. Mittelpunkt dieses Bildes ist die Säule mit der ehernen Schlange, dem Sinnbild für Heil und Rettung.
Auf dem Gemälde sind viele vom Himmel fallende Schlangen zu sehen (die auf der „Frauenseite“ = vom Eingang aus links, haben längere Zungen – Zufall, Anspieleung oder Künstlerlaune?).

Gottesdienst jeden Sonntag 08:30 Uhr

Die Kirche in Aschau wurde in den Jahren 1782/83 von Maurermeister Andreas Hueber aus Kitzbühel erbaut. Anlass hierzu war die Erhebung Aschaus zur Expositur. 1887 wurde das Gotteshaus dem Heiligen Kreuz geweiht.

Gottesdienst jeden Sonntag 8.30 Uhr

Weiterlesen

WoAschau Dorf 136365 Kirchberg in Tirol

Details einblenden

Bitte warten

Informationen werden geladen...