Kitzbüheler Alpen Lebenswege Michaela Osl c Kitzbüheler Alpen Daniel Gollner (34)

Michaela

Die bikeverliebte Krankenschwester aus dem Brixental

play_arrow

Michaela Osl wuchs als jüngstes von vier Geschwistern im Brixental auf. Von klein auf entdeckte die lebensfrohe Michi die Natur. Heute geben ihr die Berge ein Gefühl von Freiheit: „Ich kann hier meine größte Leidenschaft, den Sport, ausüben. Und das direkt vor meiner Haustüre.“

Bereits Michaelas Vater war begeisterter Rennradfahrer. Und auch die Tochter nahm schon früh regelmäßig an Radrennen teil. Bis sie 17 Jahre alt war. Dann entschied sie sich gegen den Profisport – und für die lang erträumte Ausbildung zur Krankenschwester.

Mountainbiken: zwischen Arbeit und Ausgleich

Die Arbeit auf der Intensivstation des Krankenhauses in St. Johann bringt belastende Situationen mit sich. Der perfekte Ausgleich: Sport. Zum Beispiel Wandern, Bergsteigen und Klettern. Am allerliebsten aber das Mountainbiken. Das braucht Michaela, damit sie wieder gestärkt für die Arbeit ist. Die Anstrengung, das Schwitzen, der erhöhte Puls – all das erhöht ihr Wohlbefinden enorm.

„Ich liebe es, mich in den Bergen auszupowern und an meine Grenzen zu kommen. Das Gefühl danach ist unglaublich.“ Am meisten Spaß bereiten Michaela größere Touren mit dem Downhillbike. So wie der Fleckalmtrail, nicht weit von ihrem Haus entfernt. Er ist vielseitig, fordernd, actionreich und verlangt höchste Konzentration – beste Voraussetzungen zum Abschalten!

Über das Reisen und die Vorzüge eines Lebens im Brixental

Als Michaela mit dem Rucksack durch Sri Lanka reiste, veränderte sie das nachhaltig. „Man merkt erst, wie wenig man eigentlich braucht. Und was einem fehlt: einfach den Wasserhahn aufzudrehen und daraus zu trinken – noch dazu in Top-Qualität, so wie in den Kitzbüheler Alpen. Dazu beste Lebensmittel aus der Region und die erstklassige medizinische Versorgung. Das muss man einfach zu schätzen wissen.“

  • Kitzbüheler Alpen Lebenswege Michaela Osl c Kitzbüheler Alpen Daniel Gollner (13)
  • Kitzbüheler Alpen Lebenswege Michaela Osl c Kitzbüheler Alpen Daniel Gollner (19)
  • Kitzbüheler Alpen Lebenswege Michaela Osl c Kitzbüheler Alpen Daniel Gollner (32)
  • Kitzbüheler Alpen Lebenswege Michaela Osl c Kitzbüheler Alpen Daniel Gollner (48)
  • Kitzbüheler Alpen Lebenswege Michaela Osl c Kitzbüheler Alpen Daniel Gollner (53)
  • Kitzbüheler Alpen Lebenswege Michaela Osl c Kitzbüheler Alpen Daniel Gollner (57)
  • Kitzbüheler Alpen Lebenswege Michaela Osl c Kitzbüheler Alpen Daniel Gollner (59)

Steckbrief Michaela

  • checkMein Kraftplatz in den Kitzbüheler Alpen ist ... Den einen, einzigen Platz gibt es für mich nicht. Wenn ich mit dem Bike unterwegs bin, bevorzuge ich lange Touren und mache gerne Halt bei Bergseen. Gehe ich zu Fuß, ist für mich ein Gipfelerlebnis wichtig. Da habe ich hier in den Kitzbüheler Alpen eine große Auswahl.

  • checkWas meine Heimat besonders macht ... Egal, ob Sommer oder Winter – es gibt in den Kitzbüheler Alpen immer eine Vielfalt an Möglichkeiten, aktiv zu sein und zu entspannen.

  • checkWelche emotionale Verbindung ich zu den Kitzbüheler Alpen habe und warum ... Das ist meine Heimat. Hier bin ich aufgewachsen und hier fühle ich mich zu Hause.

Ich brauche diese Anstrengung, wenn ich meinen Puls nach oben treibe. So kann ich abschalten, mich wieder gut und stark fühlen für den nächsten Arbeitstag.

/media/kitzbueheler-alpen-lebenswege-michaela-osl-c-kitzbueheler-alpen-daniel-gollner-17.webp

Michaela Osl

Background
Baerig Tirol

Bärig Blog

Author

Intensiver Job, intensives Hobby

Als Krankenschwester auf einer Intensivstation wird meist das Maximum verlangt. Für Michaela ist das nicht genug. Der Sport ist ihr Ausgleich zum Arbeitsalltag.

Weiterlesen

Weitere spannende Geschichten aus unserem bärigen Blog

Zwei Tiroler erobern die Milchstraße

Zwei Tiroler erobern die Milchstraße

Die Milchbuben fertigen in ihrer Tiroler Meisterkäserei besonders schmackhaften Weichkäse. Die Produktpalette kann sich sehen lassen und lässt keine Wünsche offen.

Zurück zum Ursprung: Regionalität und Nachhaltigkeit im PillerseeTal

Zurück zum Ursprung: Regionalität und Nachhaltigkeit im PillerseeTal

Der bewusste Umgang mit natürlichen Ressourcen ist im PillerseeTal längst gelebte Praxis. Welche Rolle Regionalität und Nachhaltigkeit spielen, verraten wir im Beitrag.

Von der Haag Alm-Runde auf das Feldalphorn

Von der Haag Alm-Runde auf das Feldalphorn

Nach einiger Zeit "Mountainbikepause" nimmt sich David vor, wieder eine Tour mit dem Bike zu wagen. Da das Feldalphorn das Ziel sein sollte, wurde seine Biketour zu einem Bike & Hike-Erlebnis. Erfahrt hier, wie es David ergangen ist und was ihr für eine Bike & Hike-Tour benötigt.

Zu Besuch bei Brotsommelier Philipp Decker in Waidring

Zu Besuch bei Brotsommelier Philipp Decker in Waidring

Was macht ein Brotsommelier eigentlich? Und wie erlangt man diesen Titel? Wir haben Philipp Decker aus Waidring in seiner Bäckerei besucht. Jetzt mehr erfahren.

Wenn die Kühe wieder heimkehren

Wenn die Kühe wieder heimkehren

Hans Walch jun. bewirtschaftet die Hintenbachalm mit der Schaukäserei Kasplatzl im Unteren Grund in Aschau/Kirchberg. Ende September bereitet er seine Kühe auf den Almabtrieb vor.

Auf der Kandleralm - mit Leidenschaft seit Generationen

Auf der Kandleralm - mit Leidenschaft seit Generationen

Christof Ehrensberger bewirtschaftet die Kandleralm oberhalb von Brixen im Thale in dritter Generation mit viel Leidenschaft, Überzeugung und Herzblut.

Portugal meets Tirol

Portugal meets Tirol

Leonel Magalhaes da Silva leitet gemeinsam mit seiner Frau das neugestaltete Cafe Salvistastadl an der Talstation in Itter. Für seine kleinen Gäste hat er ein besonderes Highlight selbst gebaut.

Der Weg ist sein Ziel

Der Weg ist sein Ziel

Als Bergwanderführer, Bike-Guide und Skilehrer zeigt Dominik Engl seinen Gästen seine Welt, die ihn täglich aufs Neue inspiriert. Für ihn ist der Weg das Ziel, in der Ruhe und Besinnlichkeit im Vordergrund stehen.

Sein Ladegerät sind die Berge

Sein Ladegerät sind die Berge

Meex Reich tauschte nach der Schulzeit seine Sneaker gegen Laufschuhe und ist leidenschaftlicher Trailrunner. Mit seiner Teilnahme an zahlreichen Ultra-Trail-Läufen konnte er bereits viele Erfolge erzielen.

Ein Braumeister mit niedrigem Handicap

Ein Braumeister mit niedrigem Handicap

Philipp Huber steht bereits in den Startlöchern als fünfte Generation der Familienbrauerei Huber in St. Johann in Tirol. Neben seiner Tätigkeit in der Brauerei setzt er gerne mal auf den perfekten Abschlag.