search

Berggespräche mit Alexander Huber

Moderator Andreas Jäger ist mit dem Extrembergsteiger unterwegs in der Region St. Johann in Tirol!

Er ist einer der erfolgreichsten Extremkletterer der Welt: bekannt wurde er – gemeinsam mit seinem Bruder Thomas – durch den Film „Am Limit“ und durch seine Free-Solo-Begehung der Großen Zinne in Südtirol. Weniger bekannt ist aber, dass er eigentlich diplomierter Physiker ist. Die Rede ist von Alexander Huber, dem jüngeren der beiden „Huberbuam“.

Berggespräche mit Alexander Huber im Kaiserbachtal

Extrembergsteiger Alexander Huber im Kaiserbachtal.

„Berggespräche“-Moderator Andreas Jäger ist mit dem Extrembergsteiger unterwegs in den Kitzbüheler Alpen. Eingebettet zwischen den Orten St. Johann in Tirol, Oberndorf, Kirchdorf und Erpfendorf blicken die beiden frühmorgens auf das Panorama des Wilden Kaisers. Doch ein Blick alleine genügt nicht. Im Laufe des Gesprächs durchwandern sie das Kaiserbachtal, bevor es auf das Stripsenjoch hinauf geht.

Als Bestandteil der Kitzbüheler Alpen präsentieren sich die vier Tiroler Orte als attraktive Urlaubs-Destination auf hohem Niveau. Sportlich-aktive Urlauber, Natur-Liebhaber und Familien können sich in der Region St. Johann in Tirol auf Genuss pur einstellen: Sport und Erholung in den sanften Grasbergen bis hin zu den steil ansteigenden Gebirgsgipfeln, Abenteuer und Unterhaltung sowie authentische Tiroler Gastfreundschaft und kulinarische Gaumenfreuden.

Alexander Huber erzählt von Grenzerfahrungen am Berg, vom Verhältnis zu seinem Bruder und davon, wie er sich mit nunmehr 49 Jahren immer noch fit hält, um die höchsten Wände der Welt zu erklettern. Ob Andreas Jäger – Neo-Gastgeber der „Berggespräche“ da mit kann? Sie sehen es bei ORF III.