Ihr Urlaub in

Wählen Sie Ihren gewünschten Urlaubsort

Kitzbühel

Wilder Kaiser

Wählen Sie Ihr Anreisedatum

Wählen Sie Ihr Abreisedatum

  • 1 Nacht

  • 2 Nächte

  • 3 Nächte

  • 4 Nächte

  • 5 Nächte

  • 6 Nächte

  • 7 Nächte

  • 8 Nächte

  • 9 Nächte

  • 10 Nächte

  • 11 Nächte

  • 12 Nächte

  • 13 Nächte

  • 14 Nächte

Wählen Sie die gewünschten Zimmer / Appartements

1 Erwachsener
2 Erwachsene
Familie & mehr
Auswahl übernehmen

Anreisetag

Suchen

Skitouren in den Kitzbüheler Alpen - St. Johann in Tirol, Oberndorf, Kirchdorf, Erpfendorf

Die Kitzbüheler Alpen sind der ideale Ausgangspunkt für Skitouren in Tirol. Entdecken Sie die naturbelassene Winterlandschaft bei einer Skitour. In den Kitzbüheler Alpen sind Skitouren beim ersten Schneefall (Bichlalm), im Hochwinter (Kelchsau & Spertental) und bis weit ins Frühjahr (Wilder Kaiser & Kelchsau) hinein möglich. Speziell der Harschbichl am Kitzbüheler Horn in St. Johann in Tirol ist ein beliebtes Ziel für Skitourengeher.
Mittwoch und Freitag Abend am Harschbichl St. Johann in Tirol:
Die Aufstiegsroute im Bereich der Piste Harschbichl ist bis 21.00 Uhr geöffnet.
Die Aufstiegs- und Abfahrtsroute über das „Metzgerkreuz“ und über die „Lacknerabfahrt„ ist bis 22.00 Uhr geöffnet.

STJ - Skitouren

Skitourentipps

Skitourentipps

Hier finden Einsteiger und Experten einfache und anspruchsvolle Skitouren mit Beschreibung, Fotos und GPS.

Skitourentipps

Skiverleihe für Skitouren

Skiverleihe für Skitouren

Die Skiverleihe der Kitzbüheler Alpen bieten nicht nur Alpin-Skier an, sondern auch die komplette Skitourenausrüstung. Hier finden Sie alle Verleihe.

Skiverleihe für Skitouren

Geführte Touren

Geführte Touren

Wie wäre es mit einem Ski- oder Bergführer. Er zeigt Ihnen die schönsten Gipfel der Kitzbüheler Alpen und besten Abfahrten ins Tal.

Geführte Touren

Gebiete für Skitouren in den Kitzbüheler Alpen

Wilder Kaiser

Manche Skitouren im Wilden Kaiser sind oft bis in den Mai hinein möglich (Schneekar, Griesner Kar). Ab auch im Hochwinter ist einiges möglich und die schroffen Felsformationen des Kaisergebirges faszinieren bei jeder einzelnen Tour. Ausgangspunkt für Wilde-Kaiser-Touren sind die Wochenbrunnalm, der Parkplatz unterhalb der Graspoint-Niederalm und das Kaiserbachtal (die Mautstraße wird erst im Frühjahr geöffnet).

Kelchsau

Die Kelchsau ist ein langes Nord-Süd-Tal, das bei Hopfgarten im Brixental abzweigt. Bei der Mautstelle verzweigt sich das Tal in einen Kurzen Grund (rechts) und einen Langen Grund (links). Schon bei der Anfahrt locken viele schöne Touren links und rechts der Straße (Lodron – 1.925m, Schwaigberghorn – 1.990m). Die Stützpunkte mit mehreren Möglichkeiten sind Gasthof Wegscheid (1.148m), Neue Bambergerhütte (1,761m) und Erla Brennhütte (1.213m). Von den Gipfeln in der Kelchsau (Schneegrubenspitze, Salzachgeier, Schafsiedel etc.) hat man einen herrlichen Blick auf die Hohen Tauern mit dem Großvenediger.

Windau

Die Windautal („Die Windau“ wie die Einheimischen sagen) ist ein nicht ganz so langes Nord-Süd-Tal, das von Westendorf abzweigt und parallel zum Kelchsautal verläuft. Auf halber Strecke liegt das Gasthof Jagerhäusl (815m). Hier ist der Ausgangspunkt für Touren auf den Lodron (1.925m) und das Brechhorn (2.037m), im Winter ist beim Gasthof Steinberghaus (878m) Endstation. Von dort führen Skitouren auf das Gerstinger Joch (2.035m) und den Steinbergstein (2.215m). Wer längere flache Passagen nicht scheut, findet im Talschluss weitere lohnende Ziele wie Gamskogel (2.206m) oder Geige (2.084m).

Spertental

Das Spertental, das von Kirchberg in Tirol in den romantischen Ort Aschau führt, ist das dritte Nord-Südseitental des Brixentals. Kurz nach Aschau teilt sich das Tal in den Oberen Grund (rechts) und den Unteren Grund (links), hier ist auch ein großer Parkplatz (1.025m) vorhanden. Brechhorn (2.037m) und Gerstinger Joch (2.035m) können nicht nur von der Windau, sondern auch von Osten her bestiegen werden. Weiter hinten im Tal liegen noch viele weitere schöne Gipfel. Selbst der Große Rettenstein (2.366m) wurde schon mit Skiern begangen.

Aurachergraben

Der Auracher Graben ist bei Einheimischen sehr beliebt, weil er einfach zu erreichen, schneesicher und abwechlsungsreich ist. Bei der einzigen Rechtskehre auf der Straße von Aurach zum Auracher Wildpark ist ein großer Parkplatz (1.045m). Von dort geht es ca. 30 Minuten auf einem Forstweg bis das Gelände freier wird und man sich zwischen zahlreichen Gipfeln entscheiden muss: Gebra (2.057m), Bischof (2.127m), Sonnspitz (2.0262m), Staffkogel (2.115m) oder Saalkogel (2.006m).
Die Skischulen bringen Sie mit ihren staatlich geprüften Berg- und Skiführern sicher auf die schönsten Gipfel und in die weichsten Tiefschneehänge der Kitzbüheler Alpen. Bitte beachten Sie vor jeder Unternehmung die Empfehlungen der Lawinenwarndienste Tirol und Salzburg.

Regeln für Pistengeher in den Kitzbüheler Alpen

Sicher & Fair!
10 Empfehlungen nach dem Österreichischen Kuratorium für Alpine Sicherheit

Werte Pistengeherin! Werter Pistengeher!

Auch auf Pisten sind Sie eigenverantwortlich unterwegs. Alpine Gefahren, insbesondere die Lawinengefahr, sind selbst einzuschätzen. Notfallausrüstung ist mitzuführen. Skipisten stehen in erster Linie den Benützern der Seilbahnen und der Lifte zur Verfügung. Um Unfälle und Konflikte zu vermeiden, bitten wir, neben den FIS-Verhaltensregeln auch folgende Empfehlungen zu beachten:

1. Warnhinweise sowie lokale Regelungen beachten.

2. Der Sperre einer Piste oder eines Pistenteils Folge leisten. Beim Einsatz von Pistengeräten - insbesondere mit Seilwinden - oder bei Lawinensprengungen, etc. kann es zu lebensgefährlichen Situationen kommen. Pisten können daher aus Sicherheitsgründen für die Dauer der Arbeiten gesperrt sein.

3. Nur am Pistenrand und hintereinander aufsteigen.

4. Die Piste nur an übersichtlichen Stellen und mit genügend Abstand zueinander queren.

5. Frisch präparierte Pisten nur im Randbereich befahren. Über Nacht festgefrorene Spuren können die Pistenqualität stark beeinträchtigen.

6. Bis 22:30 Uhr oder einer anderen vom Seilbahnunternehmen festgelegten Uhrzeit die Pisten verlassen.

7. Sichtbar machen. Bei Dunkelheit oder schlechter Sicht Stirnlampe, reflektierende Kleidung etc. verwenden.

8. Bei besonders für Pistentouren gewidmeten Aufstiegsrouten/Pisten nur diese benützen.

9. Hunde nicht auf Pisten mitnehmen.

10. Ausgewiesene Parkplätze benützen und allfällige Parkgebühren entrichten.

Bitte warten

Informationen werden geladen...