search

Skitouren Vorschläge

Traumhafte Skitouren durch die verschneite Winterlandschaft des PillerseeTales

Das PillerseeTal mit den fünf Orten Fieberbrunn, Hochfilzen, St. Jakob in Haus, St. Ulrich am Pillersee und Waidring sind ein guter Ausgangspunkt für Ihre Skitour in Tirol. Entdecken Sie die Kitzbüheler Alpen von ihrer schönsten Seite. Hier finden Sie einige Tourentipps. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld über die aktuelle Lawinensituation und Wettervorhersagen.

Touren abseits der Piste

Gut zu wissen...

  • checkDie hier angeführten Vorschläge sind lediglich Tipps, es wird keine Haftung für Unfälle übernommen.

  • checkBitte informieren Sie sich im Vorfeld über die aktuelle Lawinensituation!

  • checkUnsere Bergführer stehen Ihnen für geführte Touren jederzeit gerne zur Verfügung.

Tourentipps abseits der Piste - FIEBERBRUNN

Wildseeloder (2.119 m)

Gut zu wissen

  • checkHöhenmeter: 540 m

  • checkZeit: ca. 2 Stunden

  • checkParkmöglichkeit: Parkplatz der Bergbahnen Fieberbrunn (kostenlos)

  • checkAusgangspunkt: Bergstation Lärchfilzkogel

  • checkHier finden Sie die aktuellen Öffnungszeiten und Tarife der Bergbahnen Fieberbrunn

Mit den Bergbahnen Fieberbrunn geht es hinauf zum Lärchfilzkogel. Von dort folgt eine kurze Abfahrt zu den Wildalmen (1.579 m). Aufstieg an der Nordseite der Henne durch eine markante Rinne zum Wildseeloderhaus. Weiter zur Seenieder und über den Ostgrat oder Ostflanke zum Gipfel. Die Abfahrt erfolgt über die Ostflanke zum See (Wildseeloderhaus) und nach Norden zu den Wildalmen und weiter zur Grießenbodenalm oder vom Gipfel durch die Ostflanke bis zur Seenieder und südwestlich (über eine große Wechte) zur Jufenhöhe 1.890m. Erleben Sie schöne Westhänge auf dem Weg zu den unteren Grubalmen und durch den Pletzergraben zurück nach Fieberbrunn (auch eine Aufstiegsmöglichkeit). Tipp: Durch die Nordflanke des Wildseeloders führen einige (zum Teil SEHR SCHWIERIGE) Freeriderouten.

Platte (1.906 m)

Gut zu wissen

  • checkHöhenmeter: 300 m

  • checkZeit: ca. 1,5 Stunden

  • checkParkmöglichkeit: Parkplatz der Bergbahnen Fieberbrunn

  • checkAusgangspunkt: Bergstation Lärchfilzkogel

  • checkHier finden Sie die aktuellen Öffnungszeiten und Tarife der Bergbahnen Fieberbrunn

Mit den Bergbahnen Fieberbrunn geht es hinauf zum Lärchfilzkogel (1.645m). Von dort erfolgt eine kurze Abfahrt zur Wildalmhöhe. Nach einem kurzen Aufstieg in Richtung Westen, bei dem die erste Erhebung südlich umgangen wird, geht es weiter über den sanften Rücken bis unter den Gipfel der Platte und weiter über die steiler werdende Ostflanke. Die Abfahrt erfolgt zurück zu den Wildalmen, weiter zur Grießenbodenalm bis zur Lärchfilzhochalm und über den Jägersteig und Streuböden zurück zum Parkplatz.

Mahdstein (2.063 m)

Gut zu wissen

  • checkHöhenmeter: 173 m (ab Jufenhöhe)

  • checkZeit: ca. 1 Stunde 40 Minuten (ab Bergstation Hochhörndl)

  • checkParkmöglichkeit: Parkplatz der Bergbahnen Fieberbrunn

  • checkAusgangspunkt: Bergstation Lärchfilzkogel

  • checkHier finden Sie die aktuellen Öffnungszeiten und Tarife der Bergbahnen Fieberbrunn

Auffahrt mit den Bergbahnen Fieberbrunn bis zur Bergstation der Sesselbahn Hochhörndl (2.020m). Die Henne südseitig zur Seenieder queren und weiter (über eine steile Wechte) zur Jufenhöhe (1.890m). Über den breiten Rücken nach Süden bis zum Gipfelfelsen (Skidepot). Über steilere Felsstufe direkt oder etwas nordseitig zum Gipfel.
Abfahrt: über die Jufenalm zur unteren Grubalm und durch den Pletzergraben nach Fieberbrunn (auch eine Aufstiegsmöglichkeit).

Bischof (2.127 m)

Gut zu wissen

  • checkHöhenmeter: 1.277 m

  • checkZeit: ca. 4,5 Stunden

  • checkParkmöglichkeit: Parkplatz Gasthof Winkelmoos (kostenlos)

Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Gasthof Winkelmoos (850 m). Von dort aus geht es durch den Pletzergraben zur Farmangeralm und dann südlich des Farmkopfes (rechts oben sieht man die Gebrakapelle) zur Kranzlacke. Am Bischofjoch nördlich vorbei bis zum Gipfelaufbau (ev. Skidepot) und über den Westgrat zum Gipfel. Die Abfahrt erfolgt über die gleiche Route.

Gebra (2.057 m)

Gut zu wissen

  • checkHöhenmeter: 1.207 m

  • checkZeit: ca. 4 Stunden

  • checkParkmöglichkeit: Parkplatz beim Gasthof Winkelmoos (kostenlos)

Ausgangspunkt ist der Parkplatz Gasthof Winkelmoos (850m). Durch den Pletzergraben geht es erst zur Farmangeralm und dann weiter bis zur Gebrakapelle. Die steiler werdende Mulde nordwestlich des Gebra hinauf bis zur Scharte unterhalb des Westgrates (ev. Skidepot). Zuerst über den Westgrad dann durch die Südflanke bis zum Gipfel. Die Abfahrt erfolgt auf demselben Weg wie der Aufstieg.

Spielberg (2.044 m)

Gut zu wissen

  • checkHöhenmeter: 1.184 m

  • checkZeit: ca. 3,5 Stunden

  • checkParkmöglichkeit: Parkplatz nach dem Gasthof Eiserne Hand (nach der Brücke links - kostenlos)

Ausgangspunkt ist der Parkplatz kurz nach dem Gasthaus Eiserne Hand (860m). Von dort aus geht es bis zur Burgeralm (1.256 m) und weiter nördlich haltend zur oberen Spielbergalm. Steiler werdend zum Spielbergtörl (1.671 m) und über den Südwestgrat zum Gipfel. Der Abstieg erfolgt auf demselben Weg.

Kleberkopf (1.757 m)

Gut zu wissen

  • checkHöhenmeter: 897 m

  • checkZeit: ca. 3 Stunden

  • checkParkmöglichkeit: Parkplatz nach dem Gasthof Eiserne Hand (nach der Brücke links - kostenlos)

Ausgangspunkt ist der Parkplatz kurz nach dem Gasthaus Eiserne Hand (860 m). Zunächst gleich wie zum Spielberg jedoch nicht bis zur oberen Spielbergalm sondern nördlich (an einer Jagdhütte vorbei) zur Einsattelung zwischen Kleberkopf und Spielberg und über den Ostgrat zum Gipfel. Der Abstieg erfolgt über demselben Weg.

Karstein (1.922 m)

Gut zu wissen

  • checkHöhenmeter: 920 m

  • checkZeit: ca. 3 Stunden

  • checkParkmöglichkeit: Rohrbauer (bitte vorher um Erlaubnis fragen - Privatgrundstück!)

Ausgangspunkt ist der Bauernhof "Rohr" auf ca. 1.000 m. Auf dem Forstweg geht es durch den Buchenwald zur Edenhausalm. Doch bevor man diese erreicht südlich linkshaltend auf den Ostrücken des Karsteins. Immer auf dem zuerst noch bewaldeten Rücken halten und über einige Steilstufen zum Gipfel. Abfahrt: wie Aufstieg. Vom Gipfel direkt in die steile Nordmulde und von da aus hinunter bis zur Eggenalm und zurück zur Edenhausalm.

Tourentipps abseits der Piste - ST. ULRICH AM PILLERSEE

Wallerberg (1.682 m)

Gut zu wissen

  • checkHöhenmeter: 850 Hm

  • checkZeit: 2h 15 (Aufstieg)

  • checkParkmöglichkeit: Wanderparkplatz Schartental (Beginn Forststraße Richtung Winterstelleralm)

  • checkAusgangspunkt: Parkplatz

Man folgt der Forststraße Richtung Lindtalalm und weiter hinauf zur Winterstelleralm. Die im Winter nicht bewirtschaftete Hütte lässt man „links“ liegen und steigt weiter bis zum Sattel oberhalb der Alm auf. Dort angelangt links Richtung Süden abbiegen. Der weitere Wegverlauf führt vorbei an einer wunderschönen Aussichts-Bank zu einem steileren Abschnitt unterhalb des Gipfels. Oben angekommen wird man mit einem herrlichen Rundblick auf die Loferer- und Leoganger Steinberge, sowie auf das Kaisergebirge und Kitzbüheler Horn belohnt. Die Abfahrt erfolgt in etwa wie der Aufstieg.

Schafelberg (1.597 m) – Kirchberg (1.687 m)

Gut zu wissen

  • checkHöhenmeter: 940 Hm

  • checkZeit: 2h 45 (Aufstieg)

  • checkParkmöglichkeit: Wanderparkplatz Adolari (kostenpflichtig)

  • checkAusgangspunkt: Gasthof St. Adolari

Man folgt dem ausgeschilderten Wanderweg nördlich in Richtung Rechensau (Abkürzung nach dem Wald über die Wiese möglich) und Rechensau Alm. Ab hier gibt es mehrere Aufstiegsmöglichkeiten. Eine davon folgt dem Sommerweg links um einen Buckel herum immer in südwestlicher Richtung. Über freies Gelände erreicht man den Schafelberg. Zum Kirchberg geht es in leichtem Auf und Ab (Felle abziehen lohnt sich nicht) über einen Kamm. Den Gipfel erreicht man in ca. 30 min nach dem Schafelberg. Abfahrt: Dem Gratrücken nach Norden folgen (kurzer Gegenanstieg). Auf Höhe eines Almkreuzes erreicht man freie Hänge, wo man sich bei der Abfahrt rechts halten muss. Bei der Hütte unbedingt Richtung Nordosten halten (rechts). Über freie Hänge zur Raineralm abfahren. Dort den breiten Weg Richtung Osten in den Wald nehmen. Ab da fährt / schiebt man bis zu einer Gabelung, bei der man sich wieder rechts Richtung St. Adolari orientiert. Nach der Rechensau Kapelle kommt man wieder auf den anfänglichen Aufstiegsweg.

  • Landschaft Winter Fieberbrunn Wildseeloder © defrancesco (1)
  • Kitzbueheler Alpen KAT Skitour Winter @Valentin Widmesser (32)
  • Kitzbueheler Alpen KAT Skitour Winter @Valentin Widmesser (14)

Tourenskiworld Buchensteinwand

Die Buchensteinwand im Herzen des PillerseeTales ist der perfekte Ausgangspunkt für Ihre Skitour. Zahlreiche Pisten führen von der Talstation hoch zum Jakobskreuz, welches schon von weitem sichtbar am Gipfel thront. Von beschilderten Aufstiegen in allen Schwierigkeitsgraden bis zum Ausrüstungsverleih und Verkauf direkt an der Talstation ist in der Tourenskiworld Buchensteinwand alles geboten. Die Skitourenkarte kann pro Tag oder auch für eine komplette Saison käuflich erworben werden.

  • accessibility

    Schwierigkeit

    Von leicht bis mittel

  • accessibility

    Kilometer

    3,0 bis 4,5 km

  • Höhenmeter bergauf

    490 bis 590 Hm

Gut zu wissen

  • checkParkmöglichkeit: an der Talstation der Bergbahn Pillersee

  • checkInformationen zu den Skitourenkarten (Tages- und Saisonkarten) finden Sie hier.

Tourenabende

  • checkJeden Dienstag und Donnerstag

  • checkAufstieg über Route 2

  • checkAbfahrt nur über Piste 2 möglich, bis 22 Uhr geöffnet

  • checkAbendaufstieg über Hochfilzen NICHT erlaubt!

  • checkEinkehrmöglichkeit: "Das Weitblick" am Gipfel (nur am Donnerstag Abend!)

  • checkParkmöglichkeit: an der Talstation der Bergbahn Pillersee

  • checkTages-Skitourenkarte: Berechtigt zur Benützung sämtlicher Infrastrukturanlagen der Bergbahn Pillersee (kostenlose Benützung der Parkplätze, der WC-Anlagen, der Skipisten usw.)

  • checkInformationen und Preise zur Skitourenkarte finden Sie hier.

Bergbahnen Fieberbrunn

Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Jeden Freitag und Samstag sind auch nach 17:00 Uhr Pisten für Tourengeher offen. Das Tourengehen und Abfahren auf den Pisten Streuböden und Zillstatt (Nr. 102 + 104) ist nur an diesen Tagen bis 22:00 Uhr erlaubt! Infos über Aufstiegsrouten bei den Bergbahnen Fieberbrunn (Tel.: +43.5354.56333)

  • schedule

    Gehzeit

    1 bis 1,5 Stunden

  • accessibility

    Kilometer

    Ca. 3,7 km

  • Höhenmeter

    Ca. 450 Hm

Tourenabende

  • checkJeden Freitag und Samstag

  • checkPiste Streuböden und Piste Zillstatt für Tourengeher auch abends geöffnet

  • checkAbfahrt bis 22.00 Uhr erlaubt

  • checkEinkehrmöglichkeiten: Alpengasthof Ferchlstadl

  • checkParkmöglichkeiten: direkt an der Talstation (kostenlos)

  • checkKontakt: Bergbahnen Fieberbrunn

Weissach-Hochkogl

Für Einsteiger ist die Skitour hoch zum Hochkogl in Fieberbrunn die ideale Möglichkeit, um sich ein wenig mit dem Thema Skitouren auseinanderzusetzen. Eine speziell präparierte Aufstiegsspur erleichtert zudem den Aufstieg. Von Beginn an hat man eine traumhafte Aussicht auf die umgliegende Bergwelt wie Wilder Kaiser, Loferer und Leoganger Steinberge sowie Wildseeloder und Spielberg.

Gut zu wissen

  • checkTäglich und rund um die Uhr möglich

  • checkDauer: ca. 1 Stunde

  • checkEinkehrmöglichkeit: Hotel Chalets Grosslehen

  • checkParkmöglichkeit: am Beginn der Tour, bei der ehemaligen Sonntal Einkehr (kostenlos)