search
close
  • Angath
  • Angerberg
  • Brixen im Thale
  • Erpfendorf
  • Fieberbrunn
  • Hochfilzen
  • Hopfgarten
  • Kelchsau
  • Kirchberg
  • Kitzbühel
  • Kirchbichl
  • Kirchdorf
  • Itter
  • St. Jakob in Haus
  • St. Johann in Tirol
  • St. Ulrich am Pillersee
  • Mariastein
  • Westendorf
  • Oberndorf
  • Waidring
  • Wörgl

Museum goes wild - digitaler Rundwanderweg

Wandern

favorite_borderfavorite
play_arrowpause
  • LeichtLevel
  • access_time1:30 hDauer
  • arrow_right_alt2,0 kmDistanz
  • terrain1654 mHöchster Punkt
  • trending_up80 mBergauf
  • trending_down80 mBergab

Informationen zur Tour

1 Naturgebiet. 10 Stationen. 100 Minuten: Digitaler Spaß in der Natur

In Zusammenarbeit mit den Tiroler Landesmuseen führen die Bergbahnen Fieberbrunn amüsant und lehrreich ins Gebiet der Wildalm. Ausgerüstet mit einem Smartphone und der eigens entwickelten App, kommt an 10 Stationen "Licht" ins Gras, Gebüsch und Getier. Man erfährt so Wissenswertes und Überraschendes über Flora, Fauna & Geologie rund um den Wildseeloder, zum Beispiel wie ein ganzes Gebirge auf Reisen gehen kann, wie Klonen in der Natur funktioniert und warum Pflanzen echte Verräter sein können. Ein Wanderspaß für die ganze Familie - mit lustigen, interessanten Geschichten und lehrreichen Kurzfilmen. Die Tour startet bei der Bergstation Lärchfilzkogel, führt über den Wanderweg hinunter Richtung Wildalm und in einer Schleife wieder zurück zum Ausgangspunkt. Wieder zurück im Tal, gibt's an der Talstation mit dem entdeckten Code eine Belohung!
 
Folgende Stationen erwarten euch bei "Museum goes Wild":

1. Trümmergebirge auf Reisen - So entstand der Wildseeloder
2. Klonen wie die Wilden
3. Wundersame Doppelwesen
4. Zeigerpflanzen - Die großen Verräter
5. Die fliegende Schottergrube
6. Welcher Enzian steckt im Schnaps?
7. Der schummrige Killer-Käfer
8. So schön giftig
9. Schreckliche Schuhplattler
10. Geistermotten und Gruppensex

Weiterlesen

Info

Museum goes wild - digitaler Rundwanderweg

Eigenschaften

  • check leicht / Wanderweg
  • check
  • check
  • Bergstation Lärchfilzkogel
  • Bergstation Lärchfilzkogel
  • Schotter, Wiese,
  • gutes Schuhwerk, eventuell Regen-/Sonnenschutz, Handy mit App zu "Museum goes wild"
  • Von St. Johann i.T. oder Hochfilzen kommende über die B164 nach Fieberbrunn. Am Ortsende / Ortbeginn von Fieberbrunn (je nachdem aus welcher Richtung man kommt) zweigt man von der Hauptstraße Richtung Bergbahnen Fieberbrunn ab. Mit der Gondelbahn geht es 2 Stationen hinauf zum Lärchfilzkogel.
  • Parkplätze an der Talstation der Bergbahnen Fieberbrunn

Einkehrmöglichkeiten

Wildalm

Wildalm
Wildalm
Heute geschlossenFieberbrunn
favorite_borderfavorite

Ähnliche Tourenvorschläge

Preloader

One Moooh-ment please