search
close
  • Angath
  • Angerberg
  • Brixen im Thale
  • Erpfendorf
  • Fieberbrunn
  • Hochfilzen
  • Hopfgarten
  • Kelchsau
  • Kirchberg
  • Kitzbühel
  • Kirchbichl
  • Kirchdorf
  • Itter
  • St. Jakob in Haus
  • St. Johann in Tirol
  • St. Ulrich am Pillersee
  • Mariastein
  • Westendorf
  • Oberndorf
  • Waidring
  • Wörgl

Gemeinsam sicher in den Bergsommer!

Aktuelle Informationen und Maßnahmen für den Sommer 2021 in den Kitzbüheler Alpen

Der Bergsommer in den Kitzbüheler Alpen ist bereits in vollem Gange! Die Sicherheit unserer Gäste und der heimischen Bevölkerung steht dabei für uns an oberster Stelle. In den Kitzbüheler Alpen werden alle Covid-19-Vorgaben der Regierung strengstens eingehalten. Darüber hinaus werden von den einzelnen Regionen zusätzlich zahlreiche regionale Maßnahmen gesetzt. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir eine Übersicht der Maßnahmen erstellt, die für einen sicheren Sommer in den Kitzbüheler Alpen sorgen sollen. Denn egal ob Gäste, Bewohner und Leistungsträger – es geht um die Gesundheit von uns allen!

Die wichtigsten Maßnahmen auf einem Blick

  • checkEin- und Ausreise: 3-G-Pflicht bei Einreise nach Österreich | Rückreise nach Deutschland ohne Beschränkungen möglich.

  • checkKeine Einschränkungen mehr bei Events & Zusammenkünften unter 100 Personen.

  • checkGastronomie/Hotellerie/Freizeiteinrichtungen: 3-G-Regel (geimpft, getestet oder genesen - siehe Punkt "Vor Ort") als Zutrittsnachweis nötig. Keine Maskenpflicht mehr in diesen Bereichen. Keine frühzeitige Sperrstunde mehr in der Gastronomie.

  • checkAn allen Orten, an denen die 3-G-Regel gilt, entfällt die Maskenpflicht grundsätzlich. Im Handel (Orte des täglichen Bedarfs), Museen, Seilbahnen oder in den Öffentlichen Verkehrsmitteln benötigt man noch einen Mund-Nasen-Schutz (MNS).

  • checkKostenlose und flexible Testmöglichkeiten in der Region.

  • checkWeitere geplante Änderungen ab 15. August

Hier alle genauen Infos zu den Maßnahmen in Österreich: Maßnahmen Bundesministerium

Diese Seite wird laufend aktualisiert und erweitert. Änderungen somit vorbehalten. Bitte beachten Sie, dass es ein paar Tage dauern kann, bis die neuen Maßnahmen in den nachfolgenden Punkten aktualisiert werden.

Vor dem Aufenthalt

Sommerurlaub planen

Sie planen einen Urlaub in Tirol? Für einen sicheren und erholsamen Urlaub finden Sie hier die wichtigsten Antworten zur Urlaubsplanung und Anreise nach Tirol. Zudem finden Sie unsere besonderen Stornobedingungen sowie das Corona-Dashboard mit den aktuellsten Zahlen zu Covid-19. Bitte beachten Sie für Ihre Rückreise die aktuellen Einreisebestimmungen Ihres Heimatlandes. In Deutschland setzen alle Bundesländer diese Regelungen eigenständig um.

Die wichtigsten Fragen & Antworten vor Ihrer Anreise in die Kitzbüheler Alpen

  • Aktuell dürfen Personen, die getestet, geimpft oder genesen sind, ohne Quarantäne nach Österreich einreisen.

    o Getestet: PCR-Test max. 72h oder Antigen-Test max. 48h
    o Geimpft: Gültiger Impfnachweis bei der Einreise nach Österreich -> wenn der Termin der Erstimpfung mind. 22 Tage zurückliegt (sowie nicht länger als drei Monate)
    o Genesen: Als genesen gilt, wer eine höchstens sechs Monate und mind. 28 Tage zurückliegende Infektion nachweisen kann.

    Einreisende aus Deutschland müssen keine vorherige Registrierung (Pre Travel Clearance) mehr durchführen. Nur wer aus einem Hochinzidenz- bzw. Virusvariantengebiet nach Österreich einreist, muss sich vorab hier registrieren: Online-Registrierung.

    Allgemeine Informationen zur Einreise:
    Maßgeblich dafür ausschlaggebend, ob bzw. unter welchen Bedingungen eine Einreise nach Österreich möglich ist, ist die Maßnahme ob Ihr Heimatort/Land aktuell von Österreich als Risikogebiet eingestuft ist.
    Österreich orientiert sich bei seinen Einreiseregeln an der Corona-Ampel der EU-Gesundheitsagentur ECDC. Davon ist zum Beispiel abhängig, ob ich im Urlaubsland nach der Einreise in Quarantäne gehen muss.

  • Aus Österreich rückreisende Gäste müssen auf dem Landweg nach Deutschland keinerlei Einreisebeschränkungen mehr beachten. Somit besteht auch keine 3-G-Regel bei der Heimreise.

    Hier finden Sie alle aktuellen Einreisebestimmungen in Deutschland: Reise- und Sicherheitshinweise - Auswärtiges Amt

Vor Ort

Sichere Gastgeber

Ihre Sicherheit und Gesundheit ist uns ein großes Anliegen. Aus diesem Grund finden Sie hier alle aktuellen Informationen und Verhaltensregeln für die Beherbergung, Gastronomie, Bergbahnen, Mobilität und Testungen vor Ort. Lesen Sie untenstehend die wichtigsten Maßnahmen auf einen Blick.

Die wichtigsten Fragen & Antworten rund um Ihren Aufenthalt vor Ort

  • Die 3-G-Regel steht für einen Nachweis, dass Sie geimpft, getestet oder genesen sind. Sie gilt für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren in diesen Bereichen:

    Tests:
    o Antigen-Schnelltest mit digitaler Erfassung (Gültigkeit 24h)
    o Antigen-Selbsttest unter Aufsicht im Beherbergungsbetrieb oderTourismusverband (Gültigkeit 48h)
    o Antigentest in einer Teststraße des Landes Tirol (Gültigkeit 48h)
    o PCR-Test (Gültigkeit 72h)

    Alle Infos zu den Testmöglichkeiten in den Regionen der Kitzbüheler Alpen erhalten Sie unter dem Punkt "Testungen vor Ort".

    Impfung:
    Kann mittels Impfpass, Impfkarte oder Ausdruck nachgewiesen werden. Teilgeimpfte sind ab dem 22. Tag nach Erstimpfung von der Testpflicht befreit, für maximal drei Monate.

    Neue Regelung ab 15. August: Ab dem 15.08 gilt man erst bei vollständiger Immunisierung als geimpft. Der Nachweis wird am Tag der zweiten Impfung ausgestellt. Die Regelungen für Personen, die mit Johnson & Johnson geimpft werden sowie für Genesene und Getestete bleiben unverändert.

    Genesung:
    Genesene sind ab dem Zeitpunkt der Genesung ein halbes Jahr lang von der Testpflicht befreit. Es gelten der Absonderungsbescheid oder ein Antikörpertest.

    HIER finden Sie ein kompaktes Erklärvideo zur 3-G-Regel.

  • Die 3-G-Regel gilt als Zutrittsnachweis in folgenden Bereichen:
    - Gastronomie*
    - Hotellerie
    - Freizeit
    - Kultur
    - Sport
    - körpernahe Dienstleister
    - Schulen
    - Veranstaltungen über 100 Personen

    *Ausnahme Nachtgastronomie: Seit 22. Juli ist der Zugang zur Nachtgastronomie nur mehr für geimpfte Personen sowie Personen mit aktuellem negativem PCR-Testergebnis (maximal 72 Stunden ab Probenahme) möglich.

  • Für Gäste in der Gastronomie ist ein 3-G-Nachweis (getestet, genensen, geimpft) erforderlich.

    Es besteht keine Maskenpflicht mehr.

    Die Erhebung von Kontaktdaten bei Personen, die sich länger als 15 Minuten im Lokal aufhalten, bleibt vorerst weiterhin bestehen. Diese fällt voraussichtlich am 22. Juli.

    Ausnahme Nachtgastronomie: Seit 22. Juli ist der Zugang zur Nachtgastronomie nur mehr für geimpfte Personen sowie Personen mit aktuellem negativem PCR-Testergebnis (maximal 72 Stunden ab Probenahme) möglich.

  • In Beherbergungsbetrieben muss bei der Anreise ein negativer Test vorgelegt werden:

    In der reinen Beherbergung (ohne Gastronomie oder Dienstleistung) reicht ein Eintrittstest für den gesamten Aufenthalt. Dies ist zum Beispiel bei Ferienwohnungen und Selbstversorgerhütten der Fall.

    Wenn Verpflegung (Frühstück, andere Mahlzeiten) oder Dienstleistung (Wellness) angeboten wird, dann gelten Gastronomie-Regeln.

  • Nachweis über Status, ob man geimpft, genesen oder getestet ist.

    Registrierungspflicht analog zu Gastronomie. Keine Registrierung ist nötig, wenn sich die Freizeiteinrichtung hauptsächlich im Freien befindet (z.B. Tierparks, Zoos und botanische Gärten).

    Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr sind von der Testpflicht und somit auch von der 3-G-Regel ausgenommen. Hier gilt der Berechtigungsausweis der erwachsenen Begleitperson.

  • Der Grüne Pass gibt Nachweis darüber, ob man geimpft, getestet oder genesen ist. Er ist ein digitaler Zutritts-Nachweis für alle Bereice dienen, wo ein 3-G-Nachweis erforderlich ist.

    Zum Start der Urlaubssaison und der EU-weiten Gültigkeit der 3G-Zertifikate steht der Grüne Pass für Österreicherinnen und Österreicher nun auch als kostenlose App zur Verfügung. Alle Details dazu finden Sie hier.

Bergbahn-Infos

Maßnahmen der Bergbahnen in den Kitzbüheler Alpen

Die Bergbahnen der Kitzbüheler Alpen bereiten sich auf einen sicheren Sommer vor und freuen sich wieder auf Sie! Die genauen Sicherheitsmaßnahmen der jeweiligen Bergbahnen finden Sie hier:

Die wichtigsten Fragen & Antworten rund um die Benützung von Bergbahnen

  • Nein, Seilbahnen fallen unter Massenbeförderungsmittel und sind deshalb von der Testpflicht ausgenommen.

  • Bei geschlossenen und abdeckbaren Fahrbetriebsmitteln darf nur 50% der Beförderungskapazität ausgelastet werden, d.h. es dürfen nur halb so viele Personen befördert werden.

    Mund-Nasen-Schutz (MNS) ab 14 Jahre für alle Seilbahnbenutzer (z.B. Wartebereiche, Zugangsbereiche, Kassenbereiche) sowie in während der Fahrt.

    Bezahlen Sie beim Ticketkauf wenn möglich kontaktlos. Sie können sich Ihr Ticket auch bequem vorab online kaufen.

    Achten Sie stets auf den Mindestabstand von 2 Meter zu haushaltsfremden Personen - auch beim Ein- und Ausstieg. Vor allem beim Anstellen/in Warteschlangen ist der 2-Meter-Sicherheitsabstand einzuhalten

    Ein Öffnen der Fenster für gute Durchlüftung bei geschlossenen Fahrbetriebsmitteln wird empfohlen

    Die Fahrbetriebsmittel und Kundenbereiche werden regelmäßig vom Seilbahnpersonal desinfiziert.

    Teilweise MNS-Pflicht in den Bergerlebniswelten (zb. wenn Indoor).

  • Ja, als gültige Nachweise im Sinne der „3-G-Regel“ gelten: Gäste haben Zutritt, wenn Sie geimpft, getestet oder genesen sind.

Contact Tracing - Digitales Gästebuch

Gemeinsam gegen Corona!

Contact Tracing ist eine der erfolgreichsten Methoden der Corona Prävention. Um Ihnen einen sicheren Aufenthalt zu gewähren, ist unser Digitales Gästebuch genau das richtige Tool. Betriebe in der Gastronomie, Hotellerie, Skiverleih, Bergbahn etc. erhalten dabei einen individuellen QR Code. Für eine Registrierung muss keine App installiert werden, sondern es ist ausreichend, den QR Code beim Betreten der Infrastruktur mit dem Handy zu scannen.

Nach dem Aufenthalt

Sicher abreisen

Damit Sie eine entspannte Heimreise antreten können, finden Sie hier einen Überblick über die wichtigsten Bestimmungen. Bitte beachten Sie für Ihre Rückreise die aktuellen Einreisebestimmungen Ihres Heimatlandes.

Informationen zur Rückreise nach Deutschland:
Aus Österreich rückreisende Gäste müssen auf dem Landweg nach Deutschland keine Einreisebeschränkungen mehr beachten. Somit entfällt auch die 3-G-Regel bei der Heimreise.

Oft ändert sich die aktuelle Situation sehr rasch, daher bitten wir Sie sich im Bedarfsfall beim Außenministerium Ihres Heimatlandes zu informieren.

Mehr
Gerstinger Joch bei Sonnenaufgang

Infos für Leistungsträger

Verantwortungsvolle Gastgeber

Was müssen Tourismus- und Freizeitbetriebe in diesem Sommer beachten und wissen?
Welche einheitlichen bundesweiten Regeln gelten?
Was gilt für Tirol?
Wie können Sie Ihren Betrieb gestalten, dass es für Ihre Mitarbeiter und Gäste noch sicherer ist?
Und wo können Betriebe um Unterstützung ansuchen und Förderungen beantragen?

Das und vieles mehr, soll Ihnen auf den folgenden Seiten Orientierung geben.

Mehr
Preloader

One Moooh-ment please