search
close
  • Angath
  • Angerberg
  • Brixen im Thale
  • Erpfendorf
  • Fieberbrunn
  • Hochfilzen
  • Hopfgarten
  • Kelchsau
  • Kirchberg
  • Kitzbühel
  • Kirchbichl
  • Kirchdorf
  • Itter
  • St. Jakob in Haus
  • St. Johann in Tirol
  • St. Ulrich am Pillersee
  • Mariastein
  • Westendorf
  • Oberndorf
  • Waidring
  • Wörgl

Gemeinsam sicher in den Bergsommer!

Aktuelle Informationen und Maßnahmen für den Sommer 2021 in den Kitzbüheler Alpen

Mit 19. Mai starten wir wieder in den Bergsommer - und die Sicherheit unserer Gäste und der heimischen Bevölkerung steht dabei für uns an oberster Stelle. In den Kitzbüheler Alpen werden alle Covid-19-Vorgaben der Regierung strengstens eingehalten. Darüber hinaus werden von den einzelnen Regionen zusätzlich zahlreiche regionale Maßnahmen gesetzt. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir eine Übersicht der Maßnahmen erstellt, die für einen sicheren Sommer in den Kitzbüheler Alpen sorgen sollen. Denn egal ob Gäste, Bewohner und Leistungsträger – es geht um die Gesundheit von uns allen!

Urlaub ab 19. Mai in den Kitzbüheler Alpen

  • checkBeherbergungsbetriebe und Gastronomie öffnen wieder am 19.05.2021 unter Einhaltung klarer Sicherheitskonzepte

  • checkKostenlose und flexible Testmöglichkeiten in der Region

  • checkGrundvoraussetzung für den Zutritt in Gastronomie/Hotelerie: Nachweis, ob man geimpft, getestet oder genesen ist (siehe Punkt "Vor Ort").

  • checkAusgehend vom weiteren Impffortschritt werden ab 1. Juli 2021 weitere Erleichterungen folgen.

  • checkMit 19. Mai 2021 fallen die derzeitigen Quarantänebestimmungen. Personen, die getestet, geimpft oder genesen sind, dürfen ohne Quarantäne nach Österreich einreisen. Bitte beachten Sie jedoch die Einreisebestimmungen Ihres Heimatlandes.

  • checkKultur- und Sportveranstaltungen sollen unter hohen Sicherheitsauflagen wieder möglich sein. Personenobergrenzen: 1500 Personen bei Indoor-Veranstaltungen, 3000 Personen bei Outdoor-Veranstaltungen. Eintrittstest als Voraussetzung.

Hier alle genauen Infos zu den Maßnahmen in Österreich: Maßnahmen Bundesministerium

Diese Seite wird laufend aktualisiert und erweitert. Änderungen somit vorbehalten. Bitte beachten Sie, dass es ein paar Tage dauern kann, bis die neuen Maßnahmen in den nachfolgenden Punkten aktualisiert werden.

Vor dem Aufenthalt

Sommerurlaub planen

Sie planen einen Urlaub in Tirol? Für einen sicheren und erholsamen Urlaub finden Sie hier die wichtigsten Antworten zur Urlaubsplanung und Anreise nach Tirol. Zudem finden Sie unsere besonderen Stornobedingungen sowie das Corona-Dashboard mit den aktuellsten Zahlen zu Covid-19. Bitte beachten Sie für Ihre Rückreise die aktuellen Einreisebestimmungen Ihres Heimatlandes. In Deutschland setzen alle Bundesländer diese Regelungen eigenständig um.

Die wichtigsten Fragen & Antworten vor Ihrer Anreise in die Kitzbüheler Alpen

  • Grundsätzlich müssen Sie AKTUELL bei der Einreise nach Österreich eine Registrierung zur Pre-Travel-Clearance durchführen, einen negativen Testnachweis vorweisen sowie verpflichtend eine zehntägige Quarantäne antreten.
    Freitesten kann man frühestens am fünften Tag nach der Einreise.

    Die österreichische Bundesregierung hat in Zusammenhang mit der Ankündigung von Öffnungsschritten am 19. Mai angekündigt, die Einreisebestimmungen wieder lockern zu wollen. Ab 19.05 soll der Nachweis, ob man geimpft, getestet oder genesen ist, Voraussetzung für die Einreise sein (3-G-Regel). Mehr Infos dazu folgen in Kürze.

    Maßgeblich dafür ausschlaggebend, ob bzw. unter welchen Bedingungen eine Einreise nach Österreich möglich ist, ist die Maßnahme ob Ihr Heimatort/Land aktuell von Österreich als Risikogebiet eingestuft ist.
    Österreich orientiert sich bei seinen Einreiseregeln an der Corona-Ampel der EU-Gesundheitsagentur ECDC. Davon ist zum Beispiel abhängig, ob ich im Urlaubsland nach der Einreise in Quarantäne gehen muss. Aus Ländern, die auf der ECDC-Karte grün oder orange eingefärbt sind, soll die Einreise ab 19. Mai auflagenfrei möglich sein.

  • Verpflichtend in allen deutschen Bundesländern ist eine digitale Einreiseanmeldung sowie ein negatives Testergebnis (PCR-Test max. 72h oder Antigen-Test max. 48h).

    In Deutschland setzen alle Bundesländer diese Regelungen eigenständig um. Bitte beachten Sie daher für Ihre Rückreise die aktuellen Einreisebestimmungen Ihres Heimatlandes: Mit 09.05.2021 sind in Deutschland Lockerungen für vollständig geimpfte Personen in Kraft getreten. Für diese Personen gelten künftig auch Erleichterung bei der Rückreise aus Risikogebieten.

    Hier alle Einreisebestimmungen von Deutschland nach Österreich: Reise- und Sicherheitshinweise - Auswärtiges Amt

    Quarantäne-Verordnungen der Bundesländer:
    Baden Württemberg
    Berlin
    Bremen
    Hessen
    Niedersachsen
    Rheinland-Pfalz
    Sachsen
    Schleswig-Holstein
    Bayern
    Brandenburg
    Hamburg
    Mecklenburg-Vorpommern
    Nordrhein-Westfalen
    Saarland
    Sachsen Anhalt
    Thüringen

    In Bayern und Baden-Württemberg gelten bspw. solche Ausnahmen. Nordrhein-Westfalen sieht Ausnahmen für alle Rückreisende vor. Bei Rückreise aus einem Risikogebiet mit negativem Test (max. 48h alt), entfällt dort die Quarantänepflicht.

Vor Ort

Sichere Gastgeber

Ihre Sicherheit und Gesundheit ist uns ein großes Anliegen. Aus diesem Grund finden Sie hier alle aktuellen Informationen und Verhaltensregeln für die Beherbergung, Gastronomie, Bergbahnen, Mobilität und Testungen vor Ort. Lesen Sie untenstehend die wichtigsten Maßnahmen auf einen Blick.

Die wichtigsten Fragen & Antworten rund um Ihren Aufenthalt vor Ort

  • Für alle Bereiche, die am 19. Mai öffnen, ist ein negativer Covid-19-Status, Vorraussetzung. Das heißt, Gäste müssen entweder getestet, geimpft oder genesen sein.

    Tests:
    o Negativer PCR-Test (3 Tage)
    o Negativer Antigentest (2 Tage)
    o Antigentests zur Eigenanwendung mit digitaler Erfassung (1 Tag). Mehr Infos zu dieser Variante folgen in Kürze.
    o Auch Selbsttests vor Ort werden einen Zutritt ermöglichen. Dieser Test gilt allerdings nur für diesen einen Besuch und nur in der Betriebsstätte.
    o Für Kinder werden auch Schultest als Eintrittstest gelten.

    Keine Testpflicht besteht für Take Away oder Lieferanten.

    Alle Infos zu den Testmöglichkeiten in den Regionen der Kitzbüheler Alpen erhalten Sie unter dem Punkt "Testungen vor Ort".

    Impfung:
    Kann mittels Impfpass, Impfkarte oder Ausdruck nachgewiesen werden. Teilgeimpfte sind ab dem 22. Tag nach Erstimpfung von der Testpflicht befreit, für maximal drei Monate.

    Genesung:
    Genesene sind ab dem Zeitpunkt der Genesung ein halbes Jahr lang von der Testpflicht befreit. Es gelten der Absonderungsbescheid oder ein Antikörpertest.

  • Ab 19.5. sind alle bisherigen Nachweise dafür gültig, ab Anfang Juni dann auch als Zertifikate/QR-Code im digitalen Grünen Pass.

    Als gültige Nachweise im Sinne der „3-G-Regel“ gelten: Gäste haben Zutritt, wenn Sie geimpft, getestet oder genesen sind.

  • In Beherbergungsbetrieben muss bei der Anreise ein negativer Test vorgelegt werden:

    In der reinen Beherbergung (ohne Gastronomie oder Dienstleistung) reicht ein Eintrittstest für den gesamten Aufenthalt. Dies ist zum Beispiel bei Ferienwohnungen und Selbstversorgerhütten der Fall.

    Wenn Verpflegung (Frühstück, andere Mahlzeiten) oder Dienstleistung (Wellness) angeboten wird, dann gelten Gastronomie-Regeln.

  • Nachweis über Status, ob man geimpft, genesen oder getestet ist.

    Pro Gast müssen indoor min. 20 qm zur Verfügung stehen.

    Registrierungspflicht analog zu Gastronomie.

    Keine Registrierung ist nötig, wenn sich die Freizeiteinrichtung hauptsächlich im Freien befindet (z.B. Tierparks, Zoos und botanische Gärten). Hier gilt die FFP2-Pflicht, die Abstandsregel und die 20m²-Regel pro Besucher*in.

Bergbahn-Infos

Maßnahmen der Bergbahnen in den Kitzbüheler Alpen

Die Bergbahnen der Kitzbüheler Alpen bereiten sich auf einen sicheren Sommer vor und freuen sich wieder auf Sie! Die genauen Sicherheitsmaßnahmen der jeweiligen Bergbahnen finden Sie hier:

Die wichtigsten Fragen & Antworten rund um die Benützung von Bergbahnen

  • Nein, Seilbahnen fallen unter Massenbeförderungsmittel und sind deshalb von der Testpflicht ausgenommen.

  • Bei geschlossenen und abdeckbaren Fahrbetriebsmitteln darf nur 50% der Beförderungskapazität ausgelastet werden, d.h. es dürfen nur halb so viele Personen befördert werden.

    FFP2-Maskenpflicht ab 14 Jahre für alle Seilbahnbenutzer (z.B. Wartebereiche, Zugangsbereiche, Kassenbereiche) sowie in während der Fahrt.

    Bezahlen Sie beim Ticketkauf wenn möglich kontaktlos. Sie können sich Ihr Ticket auch bequem vorab online kaufen.

    Achten Sie stets auf den Mindestabstand von 2 Meter zu haushaltsfremden Personen - auch beim Ein- und Ausstieg. Vor allem beim Anstellen/in Warteschlangen ist der 2-Meter-Sicherheitsabstand einzuhalten

    Ein Öffnen der Fenster für gute Durchlüftung bei geschlossenen Fahrbetriebsmitteln wird empfohlen

    Die Fahrbetriebsmittel und Kundenbereiche werden regelmäßig vom Seilbahnpersonal desinfiziert.

Contact Tracing - Digitales Gästebuch

Gemeinsam gegen Corona!

Contact Tracing ist eine der erfolgreichsten Methoden der Corona Prävention. Um Ihnen einen sicheren Aufenthalt zu gewähren, ist unser Digitales Gästebuch genau das richtige Tool. Betriebe in der Gastronomie, Hotellerie, Skiverleih, Bergbahn etc. erhalten dabei einen individuellen QR Code. Für eine Registrierung muss keine App installiert werden, sondern es ist ausreichend, den QR Code beim Betreten der Infrastruktur mit dem Handy zu scannen.

Nach dem Aufenthalt

Sicher abreisen

Damit Sie eine entspannte Heimreise antreten können, finden Sie hier einen Überblick über die wichtigsten Bestimmungen.

Bitte beachten Sie für Ihre Rückreise dieaktuellen Einreisebestimmungen Ihres Heimatlandes. In Deutschland setzen alle Bundesländer diese Regelungen eigenständig um.

Oft ändert sich die aktuelle Situation sehr rasch, daher bitten wir Sie sich im Bedarfsfall beim Außenministerium Ihres Heimatlandes zu informieren.

Mehr
Gerstinger Joch bei Sonnenaufgang

Infos für Leistungsträger

Verantwortungsvolle Gastgeber

Was müssen Tourismus- und Freizeitbetriebe in diesem Sommer beachten und wissen?
Welche einheitlichen bundesweiten Regeln gelten?
Was gilt für Tirol?
Wie können Sie Ihren Betrieb gestalten, dass es für Ihre Mitarbeiter und Gäste noch sicherer ist?
Und wo können Betriebe um Unterstützung ansuchen und Förderungen beantragen?

Das und vieles mehr, soll Ihnen auf den folgenden Seiten Orientierung geben.

Mehr
Preloader

One Moooh-ment please