Holiday in

Choose your desired region

Kitzbühel

Wilder Kaiser

Choose your check-in date

Choose your check-out date

  • 1 night

  • 2 nights

  • 3 nights

  • 4 nights

  • 5 nights

  • 6 nights

  • 7 nights

  • 8 nights

  • 9 nights

  • 10 nights

  • 11 nights

  • 12 nights

  • 13 nights

  • 14 nights

Choose your desired rooms / apartments

single room
double room
family & more
Auswahl übernehmen

Arrival

Search

Skitouren in Tirol: Skitourenparadies Ferienregion Hohe Salve

Dass die Ferienregion Hohe Salve und die Kitzbüheler Alpen eine der interessantesten Skiregion der Welt sind, ist bekannt. Dass es in den Kitzbüheler Alpen aber einsame Täler mit herrlich Skitouren gibt, wissen die wenigsten. Gut für die die trotzdem kommen und den herrlichen Rundblick auf die Hohen Tauern (inklusive Großglockner und Großvenediger), das Kitzbüheler Horn, den Wilden Kaiser und die nicht minder schönen Loferer und Leoganger Steinberge genießen.

Ein Geheimtipp für alle Skitourengeher ist die Kelchsau. Die Beiden Täler "langer" und "kurzer" Grund bieten wunderschöne Hänge und ein einzigartiges Panorama.

Unser Tourentipp für Sie!

Tourentipps einbinden!

Unverbindlich Zimmeranfrage senden!

Ihre Anfrage für eine Skitouren-Unterkunft - Tirol - Österreich

Ihre Kontaktdaten

Ihre Reisedaten

Die schönsten Skitourengebiete in der Ferienregion Hohe Salve und den Kitzbüheler Alpen!

Kelchsau

Die Kelchsau ist ein langes Nord-Süd-Tal, das bei Hopfgarten im Brixental abzweigt. Bei der Mautstelle verzweigt sich das Tal in einen Kurzen Grund (rechts) und einen Langen Grund (links). Schon bei der Anfahrt locken viele schöne Touren links und rechts der Straße (Lodron – 1.925m, Schwaigberghorn – 1.990m). Die Stützpunkte mit mehreren Möglichkeiten sind Gasthof Wegscheid (1.148m), Neue Bambergerhütte (1,761m) und Erla Brennhütte (1.213m). Von den Gipfeln in der Kelchsau (Schneegrubenspitze, Salzachgeier, Schafsiedel etc.) hat man einen herrlichen Blick auf die Hohen Tauern mit dem Großvenediger.

Windau

Die Windautal („Die Windau“ wie die Einheimischen sagen) ist ein nicht ganz so langes Nord-Süd-Tal, das von Westendorf abzweigt und parallel zum Kelchsautal verläuft. Auf halber Strecke liegt das Gasthof Jagerhäusl (815m). Hier ist der Ausgangspunkt für Touren auf den Lodron (1.925m) und das Brechhorn (2.037m), im Winter ist beim Gasthof Steinberghaus (878m) Endstation. Von dort führen Skitouren auf das Gerstinger Joch (2.035m) und den Steinbergstein (2.215m). Wer längere flache Passagen nicht scheut, findet im Talschluss weitere lohnende Ziele wie Gamskogel (2.206m) oder Geige (2.084m).

Spertental

Das Spertental, das von Kirchberg in Tirol in den romantischen Ort Aschau führt, ist das dritte Nord-Südseitental des Brixentals. Kurz nach Aschau teilt sich das Tal in den Oberen Grund (rechts) und den Unteren Grund (links), hier ist auch ein großer Parkplatz (1.025m) vorhanden. Brechhorn (2.037m) und Gerstinger Joch (2.035m) können nicht nur von der Windau, sondern auch von Osten her bestiegen werden. Weiter hinten im Tal liegen noch viele weitere schöne Gipfel. Selbst der Große Rettenstein (2.366m) wurde schon mit Skiern begangen.

Auracher Graben

Der Auracher Graben ist bei Einheimischen sehr beliebt, weil er einfach zu erreichen, schneesicher und abwechslungsreich ist. Bei der einzigen Rechtskehre auf der Straße von Aurach zum Auracher Wildpark ist ein großer Parkplatz (1.045m). Von dort geht es ca. 30 Minuten auf einem Forstweg bis das Gelände freier wird und man sich zwischen zahlreichen Gipfeln entscheiden muss: Gebra (2.057m), Bischof (2.127m), Sonnspitz (2.0262m), Staffkogel (2.115m) oder Saalkogel (2.006m).

Wilder Kaiser

Manche Skitouren im Wilden Kaiser sind oft bis in den Mai hinein möglich (Schneekar, Griesner Kar). Ab auch im Hochwinter ist einiges möglich und die schroffen Felsformationen des Kaisergebirges faszinieren bei jeder einzelnen Tour. Ausgangspunkt für Wilde-Kaiser-Touren sind die Wochenbrunnalm, der Parkplatz unterhalb der Graspoint-Niederalm und das Kaiserbachtal (die Mautstraße wird erst im Frühjahr geöffnet).

Please wait

Loading information…