Kalksteinrunde Nr. 18

Merken
Der anfangs steile Weg führt von Fieberbrunn/ Gasthof Obermair über Obwall direkt ins das Dorfzentrum St. Jakob in Haus.  Hier die Straßenseite wechseln und auf dem Radweg Richtung Talstation der Sesselbahn Buchensteinwand fahren. Weiter rechts entlang der Bundesstraße über die idyllischen Weiler Flecken und Schwendt, welche zur Gemeinde St. Ulrich am Pillersee gehören. Im Ortsteil Straß (Gasthof Strasserwirt) kreuzt man die Pillerseetal-Landesstraße, bleibt ein kurzes Stück auf der gegenüberliegenden Seite und kreuzt vor dem Zentrum wieder die Straße, um vom Ortskern von St. Ulrich a.P. zum wunderschönen Pillersee zu gelangen. Längs des rechten Seeufers fährt man auf einem breiten, aber von Spaziergängern zeitweise stark frequentierten Weg nach St. Adolari, mit dem bekannten Wallfahrtskirchlein. Dabei ist es nötig, die Straße zu queren. Auf der linken Seite führt ein Radweg zur wild-romantischen Öfenschlucht, einem durch die einzigartigen Steinformationen ausgezeichneten Naturdenkmal. Von da erreicht man auf der Pillersee-Landesstraße das Ortszentrum von Waidring und fährt entlang der Dorfstraße bis zur Unterführung an der B178, um zum Radweg Richtung Erpfendorf zu kommen. Auf diesem geht es bis nach Enthgrieß, dort wechselt man wiederum in einer Unterführung auf die linke Seite, um auf den Radweg nach Erpfendorf zu gelangen. Am Hotel Berghof vorbei fahren und danach rechts die Unterführung Richtung Großachendamm benutzen. Von Kirchdorf Zentrum radelt man weiter auf der linken Flussseite bis Furth. Dort auf die rechte Flussseite wechseln und in das Ortsgebiet von St. Johann in Tirol fahren. Von St. Johann in Tirol geht es über Oberhofen entlang des Flugplatzes zu den Bauernhöfen der Winkl-Sonnseite und nach einigem auf und ab erreicht man wieder Fieberbrunn.

Alternative: nach dem Flugplatz St. Johann i.T. nicht links Richtung Reitham hinauf, sondern rechts über die Bahnstrecke und danach gleich wieder links auf den neuen Radweg Richtung Fieberbrunn auffahren. Dieser führt entlang der Bundesstraße ohne größere Steigungen bis "Bruckhäusl". Von hier ein kurzes Stück auf der Bundesstraße (ca. 700 m) und dann wieder rechts auf den Radweg entlang der Fieberbrunner Ache retour zum Ausgangspunkt.

Weiterlesen

Informationen

  • Asphalt, Schotter

Höhenprofil

Details einblenden

21°

Bitte warten

Informationen werden geladen...