Horn-Gipfel-Höhenweg

Merken
Von der Bergstation Harschbichl gehen Sie ein kurzes Stück entlang des Schotterweges leicht abwärts und danach gleich wieder bergauf. In zahlreichen Kehren schlängelt sich der Bergpfad über steile Almwiesen und wird auf halber Höhe zum Steig. Dieser Steig ist an der schmalsten Stelle mit Stahlseil gesichert und bietet ein atemberaubendes Kaiserpanorama. Nach dem Durchschreiten des imposanten Felsentors wandern Sie wenige Meter entlang der Straße, zuletzt über Almwiesen, vorbei an einer Kapelle und sind dann am Gipfel des Kitzbüheler Horns. Dort angekommen, beginnt östlich der Abstieg am schmalen Grat entlang in Richtung der „Hoferschneid“. Hier ist Trittsicherheit gefordert, auch wenn der einzigartige Ausblick auf die umliegenden Berge noch so verlockend ist. Von der Hoferschneid zweigt dann der „Jägersteig“ ab und führt Sie stets abwärts zurück bis zur Bergstation der Harschbichlbahn. Dort angekommen können Sie dann entweder ins Tal wandern
oder bequem mit der Gondel hinunter fahren. TIPP! Unbedingt den Alpenblumengarten zwischen Gipfelhaus und Alpenhaus besuchen.

Wanderanforderungen
Der Horn-Gipfel-Höhenweg ist ein gut ausgebauter und teilweise mit Drahtseilen gesicherter mittelschwieriger Bergwanderweg. Trittsicherheit, gute Ausrüstung und Wanderroutine im Gebirge ist jedoch geboten. Altschneefelder sind bis in den Monat Juni möglich. Bei Nässe, Schnee und schlechter Sicht sollte von einer Begehung Abstand genommen werden.

Weiterlesen

Informationen

  • Anfang Juni bis Ende Oktober

Höhenprofil

Einkehrmöglichkeiten & Empfehlenswertes

Details einblenden

Bitte warten

Informationen werden geladen...