Grießbachklamm - Almenrunde

Merken
Spazieren Sie neben dem Grießbach abseits von Häusern und Straßen bis hin zum Einstieg der Grießbachklamm. Dort wandern Sie entlang an Felswänden, begleitet vom rauschenden Wasser, durch die Schlucht. Schon bald treffen Sie auf die erste Herausforderung, eine ca. 26 Meter lange Hängebrücke, die in etwa 4 Metern Höhe über das Bachbett führt. Weiter verläuft der Weg zum Teil auf Steganlagen die meist oberhalb des Baches verlaufen. Nach der zweiten Hängebrücke geht es rechts weiter. Nach wenigen Metern leitet Sie der Weg vorbei an einem tosenden Wasserfall. Im folgenden Teilstück genießt man das leise Fließen des Wassers und die Ruhe nahe dem Bachbett. Nach und nach marschieren Sie hoch über der Schlucht auf den zweiten Wasserfall zu. Anschließend erstreckt sich ein weites Tal mit Sandbänken auf denen man spielen und sich gemütlich aufhalten kann. Vorbei an den Sandbänken geht es entlang des schmaler werdenden Tales auf eine Wegkreuzung zu. Von hier aus rechts weiter durch die Schlucht bis Sie zu einer Forststraße gelangen. Hier wandern Sie ca. 900 Meter bis zum Einstieg des Jägersteigs. Der schmale Bergpfad führt durch schattiges Waldgebiet bis zur Angerlalm (1102 m). Entlang des Güterweges laufen Sie bis zum Moorteich. Dort biegen Sie rechts ab auf den Pfad zur Huberalm (1080 m) hinunter. Kurz vor der Hütte gibt es einen schönen Aussichtspunkt auf der Huberhöhe (1146 m). Über die Jägeralm wandern Sie zurück nach Erpfendorf. Auf dem Weg zum Parkplatz bietet sich ein Besuch der Kneippanlage an.

Weiterlesen

Informationen

  • Ende April bis Ende Oktober

Höhenprofil

Einkehrmöglichkeiten & Empfehlenswertes

Details einblenden

16°

Bitte warten

Informationen werden geladen...