Gipfelwanderung zur Hohen Salve über den Thumerhof

Merken
Wir starten diese Wanderung im Zentrum von Westendorf.
Zunächst gehen wir der Peter-Neuschmid-Straße entlang, folgen dem Gehsteig zur Stockermühlkapelle, queren die Bundesstraße und befinden uns nun vor dem Lebensmittelgeschäft "Hofer". Nun folgen wir der Zufahrtsstraße für den Weiler Feichten bergauf, durchqueren diesen schönen, pitoresken Weiler und erreichen dann einen Feldweg. Dieser Feld- bzw. Schotterweg schlängelt sich einem bewaldeten Berghang zunächst gemählich hoch. Nach einigen Serpentinen geht dieser Weg in einem Waldsteig, später in einem Wiesensteig über. Am Klöblhof erreichen wir die Salvenberger Straße, überqueren diese, und einem Wiesenweg folgend erreichen wir den Thumer- und Ledererhof. Am Ledererhof biegen wir links ab und queren oberhalb des Hofes die große Wiese und kommen am Waldrand auf einen schönen Waldsteig. Dieser Steig quert des öfteren den geschotterten Almweg am Weg zum Speichersee. Am Speichersee sollten man sich ein wenig Zeit zum Verweilen nehmen und diesen auch evtl. umrunden. Am Ende des Speichersees (Ablauf) führt ein kleiner Fußweg wieder auf einen breiten Schotterweg. Linkshaltend lenkt uns ein Wegweiser wieder auf den Almsteig. Kurz unterhalb der Kälbersalvenalm folgen dem breiten Almweg, gehen zwischen den Almgebäuden hindurch, und gehen linkerhand zum Salvensee. Ab hier wird´s dann etwas anstrengender - zahlreichen, steile Serpentinen folgend, erreichen wir dann den Gipfel der Hohen Salve! (Hinweis: dieser Aufstieg befindet sich am Südhang - dadurch starke Sonneneinstrahlung möglich!!)).
Sie sollten unbedingt die Wallfahrtskirche besuchen und auch eine Rast im Panoramarestaurant ist zu empfehlen.
Nun bieten sich mehrer Möglichkeiten an:

Abfahrt mit der Gondelbahn Hopfgarten zur Mittelstation - Wanderung von dort zurück nach Westendorf
Abfahrt mit der Gondelbahn Hopfgarten zur Talstation - Busfahrt retour nach Westendorf (mit Gästekarte gratis)
Abfahrt mit Gondelbahn Hochsöll zur Mittelstation - Besuch des Hexenwassers - Wanderung zum Filzalmsee - Abfahrt mit Bergbahn Brixen ins Tal - Wanderung zurück nach Westendorf
Abstieg gleich wie Aufstieg.
Abstieg zur Kälbersalvenalm und dann zum Filzalmsee - Abfahrt mit Gondelbahn Brixen.

Weiterlesen

Informationen

  • Frühjahr, Sommer, Herbst
  • Schotter, Wald-Wiesen- und Almsteige
  • Bergwanderschuhe, evtl. Wanderstöcke
  • mit Bus ins Zentrum (Haltestelle Sennerei) von Westendorf; viele Parkmöglichkeiten im Zentrum von Westendorf

Höhenprofil

Einkehrmöglichkeiten & Empfehlenswertes

Details einblenden

11°

Bitte warten

Informationen werden geladen...