Dorfbachweg Nr. 6

Merken
Ausgangspunkt ist beim Infobüro Oberdorf, vorbei am Hotel Lindner und weiter in Richtung Freischwimmbad in den Waldpark von Oberndorf. Bereits die 1. Abzweigung nach rechts führt uns zur Bergkapelle, vorbei an Halden aus vergangenen Bergbauepochen, wo ehemals (1597) der tiefste Schacht der Welt gegraben wurde. Um 1600 war der sogenannte Heiliggeistschacht bereits 887 Meter tief und beschäftigte 1700 Knappen. Bergbau war der wichtigste Wirtschaftszweig im 16./17. Jahrhundert. Sehenswert ist die Bergkapelle, geweiht dem Hl. Nepomuk (normalerweise der Schutzpatron der Seeleute; die Knappen beteten zu ihm, um vor gefährlichen Wassereinbrüchen in den Stollen verschont zu bleiben). Erbaut wurde diese Kapelle im Jahre 1732 im Barockstil, schöne Freskenmalerein von Simon Benedikt Faistenberger schmücken sie aus. Der große Dirigent Herbert von Karajan hat hier im Stillen geheiratet. Wir überqueren die Rerobichlstraße, wandern leicht ansteigend geradeaus zum Riederbauern und schauen noch einmal staunend auf das herrliche Panorama des Wilden Kaisers. Weiter geht es durch die hügelige Landschaft in richtung Buchbergbauer. Ein Wiesenweg mündet rechts in den Dorfbachweg. Auf diesem gelangen wir, vorbei am Hengstenstall, nach Oberndorf-Zentrum.

Weiterlesen

Informationen

  • Anfang April bis Ende Oktober

Höhenprofil

Einkehrmöglichkeiten & Empfehlenswertes

Details einblenden

Bitte warten

Informationen werden geladen...