Ihr Urlaub in

Wählen Sie Ihren gewünschten Urlaubsort

Kitzbühel

Wilder Kaiser

Wählen Sie Ihr Anreisedatum

Wählen Sie Ihr Abreisedatum

  • 1 Nacht

  • 2 Nächte

  • 3 Nächte

  • 4 Nächte

  • 5 Nächte

  • 6 Nächte

  • 7 Nächte

  • 8 Nächte

  • 9 Nächte

  • 10 Nächte

  • 11 Nächte

  • 12 Nächte

  • 13 Nächte

  • 14 Nächte

Wählen Sie die gewünschten Zimmer / Appartements

1 Erwachsener
2 Erwachsene
Familie & mehr
Auswahl übernehmen

Anreisetag

Suchen

Hüttenwanderung - 3 Tage am Adlerweg in Tirol

Diebsöfen am Adlerweg


Die Route des Adlerweges, die quer durch das ganze Land führt, symbolisiert einen stolzen Adler, der seine „Flügel“ über dem Land ausbreitet. Bei diesen drei ersten Etappen auf der Hauptroute vom Adlerweg in Tirol wandert man entlang des Wilden Kaisers.

Das Kaisergebirge ist das bekannteste und imposanteste Bergmassiv in den Kitzbüheler Alpen. Wandern auf den Schwingen des Adlers!

3 Etappen am Adlerweg in Tirol

Tag Höhenmeter bergauf Höhenmeter bergab Dauer Kilometer Übernachtung
1. + 900 hm - 450 hm ca. 5,5 h 9 km Gaudeamushütte (1.263 m)
2. + 500 hm - 900 hm ca. 6 h 12 km Hintersteiner See (892 m)
3. + 700 hm - 1.050 hm ca. 5,5 h 16 km
Höchenmeter insgesamt: + 2.150 hm / - 2.500 hm
Wissenswertes zur Tour
Zeitraum: von ca. Ende Mai bis Mitte Oktober
Schwierigkeit: Technische Anforderung: mittel / Konditionelle Anforderung: mittel
Karte: Wanderkarte „Kaisergebirge“ Verlag Kompass (1:50.000), € 9,95; erhältlich im Tourismusverband

Die Hütten haben ab ca. Ende Mai geöffnet und die Tour ist auch in Gegenrichtung gut machbar.

Tourenbeschreibung - Tag 1

Ausgangspunkt: Rummlerhof 780 m
Endpunkt: Gaudeamushütte 1.263 m
Höchster Punkt: 1.572 m

Der erste Tag beginnt gemütlich im St. Johanner Ortsteil Hinterkaiser. Nach kurzem Marsch vom Gasthof Rummlerhof in westlicher Richtung weisen die Schilder schon auf ein erstes Zwischenziel hin: Der Schleierwasserfall erfreut nicht nur mit seinem poetischen Namen, sondern, wenn man Glück hat, lockt auch Kletterer an, die an der Wand dahinter ihr Können zeigen. Bevor es so weit ist, kommt man über einen Steig (ein kurzes Stück ist seilversichert) zu den Diebsöfen. Hier führt der markierte Weg durch eine Höhle, dann hinauf zum Schleierwasserfall: das Wasser stürzt imposante sechzig Meter in die Tiefe. Nun geht es weiter bergwärts, vorbei an Kletterwänden Richtung Obere Regalm und weiter zum Ziel der Wanderung der Gaudeamushütte auf 1263 m Seehöhe.

Übernachtungsmöglichkeit: Gaudeamushütte - Tel.: +43 5358 2262

Tourenbeschreibung - Tag 2

Ausgangspunkt: Gaudeamushütte 1.263 m
Endpunkt: Hintersteinersee 892 m
Höchster Punkt: 1.500 m

Bergseen sind oft so kalt, dass man lieber nur den großen Zeh hineinstreckt. Der Hintersteiner See jedoch, das Ziel der Etappe, die von der Gaudeamushütte ihren Ausgang nimmt, lockt mit Badefreuden. Von der Gaudeaumushütte geht es zuerst ein Stück Richtung Wochenbrunner Alm und weiter zum Ellmauer Steinkreis (ein geomantisches, energetisches Kraftfeld). Durch einen schönen Tannenwald steigt man Richtung Gruttenhütte auf. Die Gruttenhütte im Blick wenden wir uns nach links in Richtung Kaiser-Hochalm. Die im 17. Jahrhundert erbaute Alm liegt knapp über 1.400m im freien Gelände. Von hier führt der markierte Weg durch schönen Mischwald abwärts. Beim Verlassen des Waldes teilt sich der Weg, wir folgen dem markierten Steig den Hang entlang bis zur ebenfalls mehr als 300 Jahre alten Steiner Hochalm. Weiter westlich sieht man bald den 58 ha großen, von unterirdischen Quellen gespeisten Hintersteiner See. Kurz vor dem See passiert man den Gasthof Bärnstatt und die Bärnstatt-Kapelle.

Übernachtungsmöglichkeit
Gasthof Bärnstatt - Tel.: +43 5358 8113
Café Restaurant Seestüberl - Tel.: +43 5358 8191
Bauernhof Unterbichlern - Tel.: +43 5358 8573
Pension Maier - Tel.: +43 5358 8203
Bauernhof Beinstingl - Tel.: +43 5358 8394

Tourenbeschreibung - Tag 3

Ausgangspunkt: Hintersteinersee 892 m
Endpunkt: Kufstein 499 m
Höchster Punkt: 1.470 m

Aus der in den Farben grün und grau strahlenden Natur führt die nächste Etappe ins Städtchen Kufstein am grünen Inn: Vom Ostufer des Hintersteiner Sees folgt man auf Steigen und Forstwegen den Schildern in Richtung Kaindlhütte und Waller Alm. Ein Stück vor der Kaindlhütte erreicht man auf 1.470 m mit dem Hochegg den höchsten Punkt dieser Wanderung. Von der Kaindlhütte geht es im freien Gelände sanft abwärts und weiter zum Brentenjoch. Entweder über Almwege und Duxeralm oder über den Forstweg und Aschenbrennerhaus nach Kufstein.

Sicherheit am Berg

Sicherheit am Berg
Sicherheit am Berg

Die Sicherheit am Berg wird in den Kitzbüheler Alpen in Tirol groß geschrieben. Hier finden Sie Infos und praktische Checklisten. Mehr Info

17°

Bitte warten

Informationen werden geladen...