Ihr Urlaub in

Wählen Sie Ihren gewünschten Urlaubsort

Kitzbühel

Wilder Kaiser

Wählen Sie Ihr Anreisedatum

Wählen Sie Ihr Abreisedatum

  • 1 Nacht

  • 2 Nächte

  • 3 Nächte

  • 4 Nächte

  • 5 Nächte

  • 6 Nächte

  • 7 Nächte

  • 8 Nächte

  • 9 Nächte

  • 10 Nächte

  • 11 Nächte

  • 12 Nächte

  • 13 Nächte

  • 14 Nächte

Wählen Sie die gewünschten Zimmer / Appartements

1 Erwachsener
2 Erwachsene
Familie & mehr
Auswahl übernehmen

Anreisetag

Suchen

Der Mythos Koasalauf

Der Koasalauf startet jährlich im Februar in St. Johann in Tirol und macht mit dem K8 auch Neueinsteigern ein Angebot

Er ist längst ein Mythos und zieht alle Jahre Tausende von Ski-Langläufern in seinen Bann: Der Koasalauf in St. Johann in Tirol. Im Februar 2016 findet der „Internationale Tiroler Koasalauf“, wie er heute offiziell genannt wird, bereits zum 44. Mal statt. Wieder werden über 2.000 Läufer aus 20 Nationen an den Start gehen. Im Schatten des Namensgebers dieses legendären Rennens – vom „Koasa“, wie die Einheimischen das mächtige Gebirgsmassiv des Wilden Kaisers in einer Mischung aus Stolz und Ehrfurcht nennen – machen sie sich auf die Strecken. Neu ist dabei eine acht Kilometer lange Distanz für Einsteiger.

Die Rennen im klassischen Stil über eine Streckenlänge von 28 und 50 Kilometer finden am Samstag, 13. Februar 2016, statt. Start und Ziel ist das Koasastadion in St. Johann in Tirol. Auch der Nachwuchs darf beim legendären Rennen nicht fehlen. So stehen die beliebten Wettbewerbe um den Supermini- und Minikoasalauf ebenfalls am Samstag auf dem Programm. Aber auch Neuerungen hat sich der Mythos, der mit dem Startschuss am 11. Februar 1973 ins Laufen kam, nie verschlossen. So feiert dieses Mal der so genannte K 8 Premiere. Alle, die einmal Wettkampfluft schnuppern wollen und die großen Distanzen noch scheuen, können auf der neuen Acht-Kilometer-Strecke erste Erfahrungen sammeln Den Koasa gibt es freilich auch nachts und für Skater. Ihre Rennen beginnen am Sonntag, 14. Februar und sind ebenfalls auf 28 und 50 Kilometer ausgelegt. Und der Nacht-Koasa hat bei seiner Premiere 2015 sofort seine Fans gefunden.

Ursprünglich führte der Koasa bei seiner Premiere im Jahr 1973, an der bereits mehr als 1.000 Läufer teilnahmen, von Kitzbühel über Kössen nach St. Johann in Tirol. Es schneite an jenem 11. Februar heftig und so wählten viele Läufer ihre eigene Spur. Der Sieger der 72-Kilometer-Distanz, der St. Johanner Lokalmatador Heinrich Wallner, benötigte damals fünf Stunden, 34 Minuten und 16 Sekunden. Schon bald fand der Lauf, der seine Wurzeln in St. Johann hat, auch hier seine Heimat. Mehrmals mussten die Strecken aufgrund von neu erbauten Straßen oder Häusern verlegt werden. Seit 2010 wird der Koasa ausschließlich auf den Loipen der Ferienregion Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol – Oberndorf – Kirchdorf – Erpfendorf ausgetragen.

Auch beim Koasa 2016 wird wieder ein Quartett an den Start gehen, das selbst bereits zur Legende geworden ist. Denn Hans Richter, Franz Steinkogler, Franz Puckl und Werner Patz werden auch am 44. Koasalauf teilnehmen. Für jeden ist es der 44. Start – denn die „Legenden“ haben bis jetzt noch jeden Koasa bestritten.
Jedes Jahr tragen rund 300 freiwillige Helfer zum Gelingen des sportlichen Großereignisses bei. Der Koasalauf gehört auch zur Euroloppet Rennserie – der Vereinigung der größten Volkslangläufe Europas.

Mehr Informationen auf www.koasalauf.at.
Hüttengaudi bei Lang & Klang
Information:
Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol
Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf
info@kitzalps.cc
www.kitzalps.cc

-3°

Bitte warten

Informationen werden geladen...

Bitte warten

Informationen werden geladen...