Ihr Urlaub in

Wählen Sie Ihren gewünschten Urlaubsort

Kitzbühel

Wilder Kaiser

Wählen Sie Ihr Anreisedatum

Wählen Sie Ihr Abreisedatum

  • 1 Nacht

  • 2 Nächte

  • 3 Nächte

  • 4 Nächte

  • 5 Nächte

  • 6 Nächte

  • 7 Nächte

  • 8 Nächte

  • 9 Nächte

  • 10 Nächte

  • 11 Nächte

  • 12 Nächte

  • 13 Nächte

  • 14 Nächte

Wählen Sie die gewünschten Zimmer / Appartements

1 Erwachsener
2 Erwachsene
Familie & mehr
Auswahl übernehmen

Anreisetag

Suchen

Mehr Reichweite durch Events im PillerseeTal

Biathlon Weltup, Freeride World Tour und Hundeschlittencamp sind fixe Größen im PillerseeTaler Winter. Die zahlreichen Großevents und Veranstaltungen verhelfen der Kitzbüheler Alpen Region zu einer großen medialen Reichweite. Aktive Vermietungsbetriebe profitieren direkt davon.

Die Großevents im PillerseeTal sind nicht nur willkommene Nächtigungsbringer, wie etwa durch die zahlreichen Biathlon- und Continetalcup-Gäste im Dezember, sondern sorgen auch für eine starke mediale Präsenz in den wichtigen Kernmärkten. Mehrere hundert Stunden Sendezeit und unzählige Zeitungsberichte beim Biathlon Weltcup, eine umfangreiche Berichterstattung in allen nordischen
Medien beim FIS Continental Cup und perfekte Onlinepräsenz beim jungen Publikum durch die Freeride World Tour verdeutlichen die Wirkung der Großevents im PillerseeTal. Bereits jetzt bereitet man sich im PillerseeTal auf die bevorstehende Biathlon WM im Jahr 2017 vor.

Durch die großen und kleinen Veranstaltungen beweist die Kitzbüheler Alpen Region ihre Wintersportkompetenz und liefert so einen wichtigen Beitrag zum Imageaufbau. Neben der reinen Reichweite kommt es daher vor allem auf die richtigen Themen an, wie TVB Geschäftsführer Florian Phleps weiß: „Die Veranstaltungen in der Region passen perfekt zu den Themen Ski Alpin und nordisches Zentrum. Das ist wichtig, um diese Themen zu stärken anstatt das Profil unserer Destination zu verwässern.“, so Phleps. Für eine Tourismusregion dieser Größe ist die Vielzahl an Veranstaltungen, wie im PillerseeTal, keineswegs selbstverständlich und nur durch das große Engagement der handelnden Personen in den Orten möglich. „Der TVB ist keine Eventagentur. Nur wenn die Initiative aus den Orten kommt und dort auch getragen wird, ist ein Veranstaltung langfristig durchführbar. Wir als Tourismusorganisation sind bei der Durchführung und Vermarktung
dann gerne als Partner dabei.“, fährt Phleps fort.

Ein gutes Beispiel in beider Hinsicht ist der Big Mountain, der mit dem Fieberbrunner Verein „Snowgirls“ vor über 10 Jahren als kleine Veranstaltung begann und mittlerweile Teil der Freereide World Tour ist. Auch hinsichtlich Imageaufbau ist die Freeride World Tour nicht mehr aus Fieberbrunn wegzudenken, da sie sich vor allem an das jüngere Publikum richtet und auch medial speziell auf die jungen Medien wie Videostreaming und Social Media setzt. „Für uns als FreerideSkigebiet passt die World Tour als Aushängeschild perfekt. Wir werden medial und imageseitig auf eine Stufe mit den Größten der Szene, wie etwa Chamonix, Alaska oder Verbier gestellt.“, meint Fieberbunns Bergbahn Marketingleiter Sebastian Schwaiger.

Wie wirksam auch einmalige Events sein können, zeigt der Langlauf Masters Worldcup im vergangenen Jahr. Zahlreiche Langläufer nutzten die guten Loipenverhältnisse in diesem Winter, um sich auf den Masters Worldcup 2015 vorzubereiten, wie Georg Wörter von der Langlaufschule Sinus in St. Ulrich am Pillersee berichtet: „Als die Vorbereitungen zum MWC 2015 in Russland begannen, haben wir eine starke Nachfrage bezüglich Trainingsmöglichkeiten im PillerseeTal gespürt. Viele Teilnehmer vom letzten Jahr sind im Jänner und Februar auf unseren Loipen unterwegs gewesen.“ Neben den Großevents tragen aber auch die vielen kleineren Veranstaltungen zum Imagegewinn bei.
So hat sich auch das Langlaufopening oder der Volksbiathlon in Hochfilzen einen wichtigen Stellenwert erarbeitet, wie Markus Förmer von der nordic academy betont: „Es braucht die großen Events um Aufmerksamkeit zu erregen und die kleineren Veranstaltungen, um den Gast aktiv einzubinden.“, meint Förmer. Nur wenige Vermieter nutzen das volle Potential der Veranstaltungen für den eigenen Betrieb aus.
„Einige aktive Unterkunftsgeber bieten eigene Pauschalen oder Produkte zu den Events an und sind dabei sehr erfolgreich!“, bestätigt TVB Obfrau Bettina Geisl. Der Tourismusverband steht interessierten Mitgliedern hierbei beratend zur Seite. „Ich kann nur Jedem raten diese Chancen zu nutzen.“, so Geisl abschließend.

Bitte warten

Informationen werden geladen...