search

Barbarenland

favorite_borderfavorite
play_arrowpause

Informationen zur Tour

Ein Hardcore-Traditionsgebiet, das vor allem dem ambitionierten Sportkletterer/ der ambitionierten Sportkletterin viel Freude bereiten wird. Die Kletterei ist sehr fingerlastig. In etlichen Routen sind, wie in den '80 Jahren üblich, gechippte Griffe, was der Eleganz und dem Anspruch der Routen aber keinen Abbruch tut.
Das Gebiet ist vor allem in der Übergangszeit interessant, wenn die Sonne am Nachmittag hinter dem Leoganger Stoaberg verschwindet, denn für die kleinen Leisten braucht es kühle bis kalte Bedingungen, um den nötigen Grip zu haben.
Den großen Weißbach-Klassiker im Grad 7a+, die Route "Nelson Mandela", sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Auch als ZehnerkletterIn wird man damit ordentlich gefordert.
Einzig der Lärm der nahen B311 stellt einen Wermutstropfen in diesem archetypischen Klettergarten dar.

Weiterlesen

Info

Barbarenland

Eigenschaften

  • check Kalk
  • Der Klettergarten liegt direkt am Radweg von Weißbach nach Saalfelden und ist daher mit dem Fahrrad optimal zu erreichen.
    Alternativ umweltfreundliche Anreise mit der Postbuslinie 260 und Ausstieg an der Haltestelle "Frohnwies".
    Mit dem Auto fährt man, von Saalfelden oder Lofer kommend, auf der B311 bis zu dem ca. 500 Meter vor dem südlichen Ortsende von Weißbach, direkt an der Straße gelegenen Gasthof Frohnwies.
  • Parken bitte ausschließlich beim für Kletterer reservierten Parkplatz beim Gasthof Frohnwies. Hier lässt sich auch der Durst nach einem schönen Klettertag ausgezeichnet löschen.