Urlaub in

Wählen Sie Ihren gewünschten Urlaubsort

Kitzbühel

Wilder Kaiser

Wählen Sie Ihr Anreisedatum

Wählen Sie Ihr Abreisedatum

  • 1 Nacht

  • 2 Nächte

  • 3 Nächte

  • 4 Nächte

  • 5 Nächte

  • 6 Nächte

  • 7 Nächte

  • 8 Nächte

  • 9 Nächte

  • 10 Nächte

  • 11 Nächte

  • 12 Nächte

  • 13 Nächte

  • 14 Nächte

Wählen Sie die gewünschten Zimmer / Appartements

1 Erwachsener
2 Erwachsene
Familie & mehr
Auswahl übernehmen

Anreisetag

Suchen

Presseinformation 11.01.2016

Ruhpolding die Erste: Landertinger und Hauser wollen noch eins drauflegen

David Komatz, Dominik Landertinger und Simon Eder (v.l.) freuen sich auf den Heimweltcup. (Foto: OK Hochfilzen/C. Einecke | Abdruck honorarfrei)

Der erste von zwei Weltcups in Ruhpolding ist Geschichte. Während Lisa Hauser vor allem mit einem 12. Platz in der Verfolgung ihre bestechende Form unterstrich, bilanzierte Dominik Landertinger mit einem 7. (Sprint) und einem 11. Platz (Verfolgung) als Top-Ergebnis. „Da geht noch mehr“, so Landi vor dem Weltcup Teil zwei in Bayern motiviert.

Für die heimischen Biathleten stand vergangenes Wochenende Ruhpolding im Blickpunkt. Als Ersatzort für Oberhof in die Presche gesprungen, ging dort der erste von zwei Weltcups innerhalb von zwei Wochen über die Bühne. Der PillerseeTaler Dominik Landertinger setzte sich dabei vor allem im Sprint in Szene. Mit makelloser Schießleistung landete er am Ende auf Platz sieben. Tags darauf holte er in der Verfolgung mit zwei Fehlschüssen Rang elf. „Ich bin zufrieden, auch wenn noch mehr geht und gehen muss. Die Form passt. Auch die Laufleistung zeigt nach oben,“ so der 27-Jährige, der beim Massenstart am Sonntag mit enttäuschenden fünf Schießfehlern den Turbo in der Loipe zündete und noch auf den 23. Rang lief. In der kommenden Woche will Landi aber eins drauflegen: „Der eigentliche Weltcup in Ruhpolding wird mich hoffentlich noch weiter vorne sehen,“ so der PillerseeTaler.

Sehenswerte Aufholjagd von Hauser

Lisa Hauser indes etabliert sich immer mehr im Weltcup-Spitzenfeld. Im Sprint mit einem Schießfehler noch auf dem 27. Platz gelegen, lieferte sie in der Verfolgung eine sensationelle Aufholjagd. Die 22-Jährige traf alle 20 Scheiben und katapultierte sich damit am Ende auf den 12. Rang. „Der Sprint war mit einem Fehler für mich ok, der Verfolger aber spitzenmäßig. Viermal null zu Schießen ist etwas ganz besonderes und nicht alltäglich, auch nicht im Training. Ich war wieder knapp an den Top-10 dran und habe mit Platz 12 wieder ein super Ergebnis,“ so die Reitherin, die beim abschließenden Massenstart am Sonntag mit drei Fehlschüssen Rang 23 holte. „Die drei Fehler waren einfach zu viel. Läuferisch habe ich noch nicht die Stärke um das zu kompensieren,“ meint Hauser, die mit dem Welcup-Verlauf dennoch mehr als zufrieden sein kann. Im Gesamtweltcup liegt die sympathische Reitherin derzeit auf Platz 14.

Kurzer Aufenthalt in der Heimat

In der kommenden Woche folgt mit dem eigentlichen Weltcup von Ruhpolding der zweite Streich in Bayern. Dominik Landertinger nutzt die Gelegenheit und die Nähe zur Heimat für einen kurzen Aufenthalt im PillerseeTal und reist am Mittwoch direkt zum Einzelwettkampf an. Auch Lisa Hauser verbringt ebenfalls zwei Ruhetage zu Hause und macht sich am Mittwoch zum offiziellen Training auf den Weg nach Ruhpolding. Für sie startet der Weltcup am Donnerstag mit dem 15-Kilometer-Einzel.

Pinter beim IBU Cup auf Platz 5

Während Hauser und Landertinger in Ruhpolding am Start stehen, will sich der PillerseeTaler Fritz Pinter über den IBU Cup wieder für einen Startplatz im Weltcup qualifizieren. In Nove Mesto belegte er kürzlich im Sprint den 5. Platz.

Zum Download der Bilder auf den roten Haken im Vorschaubild klicken!

Für Ihre Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
Gerne senden wir Ihnen auch weiteres Bildmaterial oder Bilder in höherer Auflösung zu:

Presse-Kontakte:
Tourismus & regional:
WMP Martin Weigl: news@w-m-p.at +43 664 40 48 505
Sport & Fans:
SMPR Daniela Maier: dani@smpr.at +43 664 23 422 11
SMPR Stefan Steinacher: stefan@smpr.at

Bitte warten

Informationen werden geladen...