Ihr Urlaub in

Wählen Sie Ihren gewünschten Urlaubsort

Kitzbühel

Wilder Kaiser

Wählen Sie Ihr Anreisedatum

Wählen Sie Ihr Abreisedatum

  • 1 Nacht

  • 2 Nächte

  • 3 Nächte

  • 4 Nächte

  • 5 Nächte

  • 6 Nächte

  • 7 Nächte

  • 8 Nächte

  • 9 Nächte

  • 10 Nächte

  • 11 Nächte

  • 12 Nächte

  • 13 Nächte

  • 14 Nächte

Wählen Sie die gewünschten Zimmer / Appartements

1 Erwachsener
2 Erwachsene
Familie & mehr
Auswahl übernehmen

Anreisetag

Suchen

Presseinformation 19.01.2016

Ausgezeichnete Loipenqualität im PillerseeTal

David Komatz, Dominik Landertinger und Simon Eder (v.l.) freuen sich auf den Heimweltcup. (Foto: OK Hochfilzen/C. Einecke | Abdruck honorarfrei)

Das Langlaufnetz im PillerseeTal wurde erneut mit dem Tiroler Loipengütesiegel ausgezeichnet. Für den Winter sind weitere Innovationen zur Verbesserung der Qualität geplant.

Im Rahmen der Veranstaltung „Treffpunkt Seilbahnen“ in der Wirtschaftskammer Tirol in Innsbruck wurde dem PillerseeTal erneut das Tiroler Loipengütesiegel verliehen. Mit der hervorragenden Qualität der Loipen auf je 100 Kilometer klassisch und Skating sowie den zahlreichen Serviceeinrichtungen, zählt die Kitzbüheler Alpen Region seit Jahren zu den Top-Langlaufregionen Österreichs. „Wir haben in den vergangenen 10 Jahren sehr große Anstrengungen unternommen, um das Langlaufangebot in der Region auf ein Spitzenniveau zu heben. Mit dem Biathlon Weltcup im Rücken und der WM als Lokomotive können wir auch künftig viele wichtige Entwicklungen vorantreiben.“, bestätigt Hochfilzens Bürgermeister Konrad Walk.

Neue Innovationen für noch mehr Qualität
Bis zu den BMW IBU Weltmeisterschaften Biathlon in Hochfilzen 2017 sind weitere Investitionen in das Langlaufangebot geplant. So sollen Langläufer künftig auch schnee- und eisfreie Asphaltstraßen überqueren können ohne dabei die Ski abzuschnallen: Im Rahmen eines Pilotprojektes werden im PillerseeTal weltweit erstmals Straßenübergänge aus „WonderIce“ getestet. Dazu werden an Loipenkreuzungen Platten aus einem hochgleitfähigen Hightech-Kunststoff in die Teerdecke eingelassen. „Für die Servicequalität in einer Langlaufregion ist die Strassenquerung auf Skiern ein wichtiges Kriterium.“, bestätigt auch Wolfgang Wörgötter, der für die nordische Infrastruktur in St. Ulrich am Pillersee zuständig ist und das „WonderIce“ in die Region geholt hat.
Eine Loipenbrücke in Hochfilzen, Beschilderung, GPS-Daten und vieles mehr stehen noch auf der To-do-Liste der Region. „Es ist ein weitreichendes Maßnahmenpaket bis zur Biathlon-WM 2017 geplant, um den nordischen Sektor noch stärker zu machen und den Langlaufgästen den bestmöglichen Service zu bieten.“, berichtet TVB-Geschäftsführer Florian Phleps.

Schneesicherheit ausbauen
Zusätzlich zur natürlichen Schneesicherheit in der schneereichsten Region Tirols, wird auch im PillerseeTal an weiteren Maßnahmen zur Verlängerung der Langlaufsaison gearbeitet. Die Präparierung des Untergrundes in Herbst und auch die Loipenbeschneiung gewinnen zusehends an Bedeutung. Aufgrund des FIS Continental Cups werden in St. Ulrich am Pillersee schon seit einigen Jahren Loipen beschneit und so konnte auch heuer bereits Ende November eine Trainingsloipe geöffnet werden.

Bild © Die Fotografen: von links
Bgm. Leo Niedermoser, Johann Wieser, Bgm. Brigitte Lackner und Bgm. Konrad Walk nahmen die Loipengütesiegel von Landeshauptmann Günther Platter entgegen

Zum Download der Bilder auf den roten Haken im Vorschaubild klicken!

Für Ihre Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
Gerne senden wir Ihnen auch weiteres Bildmaterial oder Bilder in höherer Auflösung zu:

Presse-Kontakte:
Tourismus & regional:
WMP Martin Weigl: news@w-m-p.at +43 664 40 48 505
Sport & Fans:
SMPR Daniela Maier: dani@smpr.at +43 664 23 422 11
SMPR Stefan Steinacher: stefan@smpr.at

Bitte warten

Informationen werden geladen...