Urlaub in

Wählen Sie Ihren gewünschten Urlaubsort

Kitzbühel

Wilder Kaiser

Wählen Sie Ihr Anreisedatum

Wählen Sie Ihr Abreisedatum

  • 1 Nacht

  • 2 Nächte

  • 3 Nächte

  • 4 Nächte

  • 5 Nächte

  • 6 Nächte

  • 7 Nächte

  • 8 Nächte

  • 9 Nächte

  • 10 Nächte

  • 11 Nächte

  • 12 Nächte

  • 13 Nächte

  • 14 Nächte

Wählen Sie die gewünschten Zimmer / Appartements

1 Erwachsener
2 Erwachsene
Familie & mehr
Auswahl übernehmen

Anreisetag

Suchen

Presseinformation 7.3.2016

Biathlon WM 2016: Kampfansage für Woche zwei

David Komatz, Dominik Landertinger und Simon Eder (v.l.) freuen sich auf den Heimweltcup. (Foto: OK Hochfilzen/C. Einecke | Abdruck honorarfrei)

Die erste Woche der Biathlon-WM 2016 ist passé. Nach einem gelungenen Auftakt und Rang fünf mit der Mixed-Staffel, lief es für Dominik Landertinger in den Einzelbewerben nicht nach Wunsch. Als bester Österreicher holte er in Sprint und Verfolgung die Plätze neun und 14. Lisa Hauser hingegen zeigte sich nach makelloser Leistung im Mixed-Bewerb auch mit ihrem Einzel-Einstand zufrieden. Sie belegte die Plätze 16 und 20.

Der Auftakt zur diesjährigen Biathlon-Weltmeisterschaft am Holmenkollen war vielversprechend. Im Mixed-Staffel-Bewerb am Donnerstag kämpften sich Lisa Hauser, Dunja Zdouc, Dominik Landertinger und Simon Eder auf den fünften Platz. „Am Schießstand konnte ich schnelle und sichere Serien abliefern. Das gibt mir Selbstvertrauen für die kommenden Rennen," so Lisa Hauser, die ohne Nachlader den Grundstein für das Top-Ergebnis des ÖSV-Teams legte. Aber auch Dominik Landertinger zeigte sich zum Auftakt zufrieden: „Das war für mich ein toller Einstieg, eigentlich perfekt“, so der PillerseeTaler, der am Schießstand wie Hauser schadlos blieb und auch in der Loipe mit schnellsten Laufleistung aufzeigte.

Landertinger: „Körperlich bin ich in guter Verfassung“

Nach dem gelungenen Einstand startete Dominik Landertinger mit viel Selbstvertrauen aber auch mit hohen Erwartungen in den Sprint am Samstag. Mit einem Fehlschuss im Liegend-Anschlag verbaute sich der 27-Jährige im starken Athleten-Feld aber die Chance auf die Medaille: „Es ist, wie zu erwarten, knapp hergegangen. Wenn es nicht hundertprozentig passt, bist du eben nicht vorne dabei“, so Landi, der am Ende mit 46 Sekunden Rückstand als bester Österreicher Platz neun belegte. Und auch im Verfolger tags darauf passte es beim PillerseeTaler nicht zu Hundertprozent. Nach je einem Fehler liegend musste Landi auch nach dem letzten Stehendanschlag zweimal in die Strafrunde. Mit 1:21,9 Minuten Rückstand kam er am Ende auf Platz 14. „Es ist einfach nicht gelaufen. Nach den beiden Liegend-Fehlern musste ich beim letzten Stehendschießen voll riskieren. Das war die einzige Chance, um vielleicht doch noch nach vorne zu kommen. Körperlich bin ich in guter Verfassung, das stimmt mich für die nächsten Rennen zuversichtlich," blickte der Hochfilzener positiv Richtung Einzelwettkampf am Donnerstag. Hier will Landi einmal mehr nach den Medaillen greifen.

Lisa Hauser mit Platz 16 und 20

Lisa Hauser zeigte sich zur WM-Halbzeit zufrieden. Die 22-Jährige verfehlte im Sprint-Wettkampf nur den ersten Schuss und landetet mit 1:08 Minuten Rückstand auf Siegerin Tiril Eckhoff (NOR) am Ende auf Rang 16. „Obwohl ich die ersten zwei Runden immer alleine laufen musste, ist mir ein gutes Rennen gelungen. Läuferisch kann ich zufrieden sein. Die Stimmung auf der Loipe war gewaltig," zeigte sich die sympathische Reitherin auch von der norwegischen Kulisse beeindruckt. Im Verfolgungswettkampf am Sonntag unterliefen Hauser insgesamt drei Fehler, was am Ende Platz 20, aber weitere Weltcuppunkte bedeuteten.

Zum Download der Bilder auf den roten Haken im Vorschaubild klicken!

Für Ihre Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
Gerne senden wir Ihnen auch weiteres Bildmaterial oder Bilder in höherer Auflösung zu:

Presse-Kontakte:
Tourismus & regional:
WMP Martin Weigl: news@w-m-p.at +43 664 40 48 505
Sport & Fans:
SMPR Daniela Maier: dani@smpr.at +43 664 23 422 11
SMPR Stefan Steinacher: stefan@smpr.at

Bitte warten

Informationen werden geladen...