Ihr Urlaub in

Wählen Sie Ihren gewünschten Urlaubsort

Kitzbühel

Wilder Kaiser

Wählen Sie Ihr Anreisedatum

Wählen Sie Ihr Abreisedatum

  • 1 Nacht

  • 2 Nächte

  • 3 Nächte

  • 4 Nächte

  • 5 Nächte

  • 6 Nächte

  • 7 Nächte

  • 8 Nächte

  • 9 Nächte

  • 10 Nächte

  • 11 Nächte

  • 12 Nächte

  • 13 Nächte

  • 14 Nächte

Wählen Sie die gewünschten Zimmer / Appartements

1 Erwachsener
2 Erwachsene
Familie & mehr
Auswahl übernehmen

Anreisetag

Suchen

Presseinformation 01.12.15

Interview: Lisa Hauser

Lisa Hauser

Die Treffsicherheit scheint ihr – mit Papa Georg als Jäger – in die Wiege gelegt. Kein Wunder also, dass Lisa Hauser bereits in Jugendjahren aufhorchen ließ und als Quereinsteigerin zur Abräumerin avancierte. Bei Junioren- und Jugend-Welt- und Europameisterschaften steht ihre Bilanz bei nicht weniger als neun Medaillen. Im letzten Winter gelang ihr nun auch der Vorstoß im Weltcup. Spätestens bei der Heim-WM 2017 will die ehrgeizige Biathletin als große Hoffnungsträgerin gemeinsam mit einem erstarkten österreichischen Damenteam ganz vorne mitmischen und an der Weltspitze andocken.

Die Heim-Weltmeisterschaft 2017 könnte meine WM werden, weil..
ich dann im optimalen Alter für eine Biathletin bin und ich das Gefühl habe, mich derzeit auf dem richtigen Weg dorthin zu befinden. Ich habe so viel Spaß an meinem Sport und denke, dass es auch mental passen wird. Weil ich am liebsten vor heimischem Publikum laufe, empfinde ich die Heim-WM auch nicht als zusätzliche psychische Belastung – im Gegenteil: Wenn meine Familie am Loipenrand steht, spornt mich das unheimlich an.

WM-Gold bedeutet für mich...
die Beste der Welt zu sein, das Ziel eines jeden Sportlers.

Der Weg bis zur WM wird für mich...
harte und vor allem konsequente Arbeit um auf dem richtigen Weg zu bleiben und bei der WM daheim in Bestform zu sein. Sich auf den Punkt vorzubereiten ist eine hohe Kunst, vieles ist dabei Kopfsache. Was die mentale Stärke angeht, habe ich sicherlich viel von daheim mitbekommen - optimistisch zu denken zum Beispiel, auch wenn es mal nicht läuft. Es ist ein großer Vorteil, wenn man sich nicht ablenken oder verunsichern lässt und versucht, bei sich zu bleiben.

Als Frau im österreichischen Biathlonsport geht es mir...
super. Wir sind ein junges, aufstrebendes und dynamisches Team. Ich denke, spätestens seit dem sensationellen Weltcupsieg von Kathi Innerhofer 2014, wirken wir Damen immer stärker im österreichischen Biathlonsport mit. Es gibt eine sehr gute Zusammenarbeit mit den ÖSV-Herren, mit denen wir, trotz des teilweise vorhandenen Altersunterschieds, sehr gut auskommen.

Mein größter Traum ist es…
in sportlicher Hinsicht irgendwann an die Weltspitze vorzudringen, Weltmeisterin oder Olympiasiegerin zu sein und eine Vorbildwirkung auf die jungen Athleten zu haben. In privater Hinsicht träume ich davon, mir irgendwann ein schönes Haus bauen zu können.

Der größte Moment meiner bisherigen Karriere war...
Meine ersten Olympischen Spiele in Sotschi waren eine super Zeit für mich. Dass wir letztes Jahr mit dem 5. Platz bei der WM-Mixed-Stafel in Kontiolahti bei einer Flower Ceremony dabei waren, zählt zu meinen absoluten Highlights. Bei Juniorenweltmeisterschaften war das ja schon öfters der Fall, aber bei einem Großereignis ist das natürlich etwas anderes.

Zum Download der Bilder auf den roten Haken im Vorschaubild klicken!

Für Ihre Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
Gerne senden wir Ihnen auch weiteres Bildmaterial oder Bilder in höherer Auflösung zu:

Presse-Kontakte:
Tourismus & regional:
WMP Martin Weigl: news@w-m-p.at +43 664 40 48 505
Sport & Fans:
SMPR Daniela Maier: dani@smpr.at +43 664 23 422 11
SMPR Stefan Steinacher: stefan@smpr.at

Bitte warten

Informationen werden geladen...