Museum im Metzgerhaus

Merken

Das Metzgerhaus ist ein Bauernhaus aus dem frühen 17. Jahrhundert: das Erdgeschoß ist ursprünglich, der 1. Stock ist beim Dorfbrand 1809 abgebrannt, wurde aber im gleichen Jahr wieder aufgebaut (Jahrzahl im Dachfirst).

Von 1678 – 1825 war die „Metzger-Gerechtsame“ auf dem Haus, daher der Hofname „Metzgerhaus“.

Das Museum ist ein Unterinntaler Einhof mit giebelseitig erschlossenem Mittelflurhaus mit den ursprünglichen Funktionen für Wohnen im Vorhaus, dem Stall bzw. der Rem im anschließenden rückwärtigen Teil.

Die Küche ist mit typisch bäuerlicher Einrichtung aus dem frühen 20. Jhdt. ausgestattet und die Unterinntaler Bauern-Stube mit umlaufender Holzbank und Hühnersteige, Kachelofen und Wandkästchen. Eine Besonderheit sind die eingemauerten Fenstersturzbretter.

Für die Ausstellung ist im Erdgeschoß ein Teil des ehemaligen Stalles, heute „Kuhstall“ genannt, adaptiert worden. Hier befinden sich auch in zwei Vitrinen verschiedene Werk- und Feiertagstrachten.

Schwerpunkte: Rupert-Wintersteller-Zimmer (Kirchdorfer Freiheitskämpfer), Sammlung von Votivtafeln, Balthasar-Waltl-Ausstellung (akademischer Maler aus Kirchdorf), österreichischen Uniformen, Geologie von Kirchdorf, Ausgrabungsgegenstände von der Burg Erpfenstein, Jagdausstellung, bäuerliche Gerätschaften und Imkerei.

Gruppeninfo:
Führungen ab 5 Personen sind jederzeit möglich!
Eintritt pro Person: € 5,--
Anmeldung: Kulturobfrau Maria Braito Tel. (+43) 0664 9744038 oder Bettina Reiter Tel. (+43) 0664 73493087



 

Weiterlesen

WoLitzlfeldner Str. 16382 Kirchdorf in Tirol

Details einblenden

10°

Bitte warten

Informationen werden geladen...