Urlaub in

Wählen Sie Ihren gewünschten Urlaubsort

Kitzbühel

Wilder Kaiser

Wählen Sie Ihr Anreisedatum

Wählen Sie Ihr Abreisedatum

  • 1 Nacht

  • 2 Nächte

  • 3 Nächte

  • 4 Nächte

  • 5 Nächte

  • 6 Nächte

  • 7 Nächte

  • 8 Nächte

  • 9 Nächte

  • 10 Nächte

  • 11 Nächte

  • 12 Nächte

  • 13 Nächte

  • 14 Nächte

Wählen Sie die gewünschten Zimmer / Appartements

1 Erwachsener
2 Erwachsene
Familie & mehr
Auswahl übernehmen

Anreisetag

Suchen

Anreise mit dem Auto in die Kelchsau

Die Anreise in die Kelchsau und die Kitzbüheler Alpen mit dem eigenen Auto ist einfach und bequem. Es gibt keine lästigen Talsperren oder anstrengende Serpentinen und Pässe auf dem Weg in Ihr Urlaubsparadies. Die Kelchsau ist über gut ausgebaute Bundes- oder Landesstraßen zu erreichen.


Anreise aus Deutschland (von München kommend)

Mit Vignette

Ab dem Autobahnkreuz "München Süd" (Verteiler für alle Richtungen)
A8 in Richtung Salzburg. Folgen Sie der A8 für ca. 56 km
Wechseln Sie am Autobahndreieck (56) Inntal/101 von der A8 auf die A93 in Richtung I, Innsbruck, A93, Kufstein, Brenner. Folgen Sie der A93 für ca. 25 km
Sie erreichen Österreich.
Sie wechseln von der A93 auf die A12
Verlassen Sie die A12 an der Anschlußstelle (17) Wörgl Ost in Richtung St. Johann in Tirol, Brixental, Wörgl-Ost.
Bei dem Verkehrsknotenpunkt Wörgl-Ost folgen Sie der B170 (Brixentaler Str.) bis nach Hopfgarten. Folgen der Straße bis zum Hinweisschild Kelchsau.
Danch immer dem Straßenverlauf folgen. (von Hopfgarten sind es noch ca. 10 Fahrminuten in die Kelchsau)

Vignettenpflicht ab der deutsch-österreichischen Staatsgrenze bei Kiefersfelden

Ab Dezember 2013 nimmt die ASFINAG zwischen der deutsch-österreichischen Staatsgrenze bei Kiefersfelden und Kufstein Süd an der A 12 die Vignettenkontrollen für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen auf.

Ab dem 1. Dezember 2013 ist die neue Jahresvignette 2014 für Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen (Pkw und Motorräder) erhältlich. Mit diesem Stichtag endet die Ausnahmeregelung auf den sechs Kilometern zwischen dem Grenzübergang Kiefersfelden und Kufstein Süd an der A 12 Inntal Autobahn.

Anreise aus Österreich (von Salzburg kommend)

Mit Vignette

Anreise ab Salzburg
Fahren Sie auf der A1 oder der A10 bis zur Ausfahrt "Salzburg West", oder über die österreichisch-deutsche Grenze auf der A8 bis zur Ausfahrt "Bad Reichenhall"
Folgen Sie hier der Bundesstraße 178 via Lofer, bzw. der Bundesstraße 21 (GER) Richtung Lofer
Sie erreichen die Ferienregion St. Johann.
Von hier aus folgen Sie der Beschilderung in Richtung Kitzbühel / Brixental bis Sie Hopfgarten erreichen.
Noch bevor Sie in das Zentrum von Hopfgarten gelangen, fahren Sie über die Stegnerbrücke Richtung Kelchsau (von Hopfgarten sind es noch ca. 10 Fahrminuten in die Kelchsau=)

Anreise aus Italien (von Innsbruck kommend)

Mit Vignette

Brennerautobahn bis Innsbruck
Bei Innsbruck fahren Sie auf der A12 Richtung Salzburg / Deutschland
Verlassen Sie die A12 an der Anschlußstelle (17) Wörgl Ost in Richtung St. Johann i.T., Brixental, Wörgl-Ost.
Bei dem Verkehrsknotenpunkt Wörgl-Ost folgen Sie der B170 (Brixentaler Str.) Richtung Hopfgarten.
Sie fahren durch Hopfgarten durch und nach der Eisenbahnbrücke geradeaus über die Stegner-Brücke. (von Hopfgarten sind es noch ca. 10 Fahrminuten in die Kelchsau)

Reiseplan zum Ausdrucken

Drucken Sie sich doch einfach Ihren eigenen, individuellen Reiseplan aus. So finden Sie Ihr Urlaubsziel die Kelchsau ganz bequem und ohne Verfahren!

Wichtige Informationen für Autofahrer

In Österreich gelten die allgemein anerkannten, internationalen Verkehrsregeln. Trotzdem gibt es hier und da kleine Unterschiede, auf die Sie als Autofahrer achten sollten.

Verbote und Bestimmungen für den Straßenverkehr in Österreich

Auf das sollten Sie achten!

Vignette oder Maut? In Österreich besteht Vignettenpflicht auf gekennzeichneten Straßen. Zusätzlich werden Sondermauten für Tunnel, Brücken etc. verrechnet.
Ab 1. Dezember 2013 gilgt Vignettenpflicht ab der Staatsgrenze bei Kiefersfelden!!!! Vignetten erhalten Sie in allen Trafiken oder an allen Tankstellen.
"Licht am Tag" ist in Österreich nicht mehr Pflicht! Das Fahren mit Licht am Tag ist in Österreich ab dem 1.1.08 nicht mehr vorgeschrieben! Das Einschalten der Scheinwerfer wird aber auf alle Fälle vom Kuratorium für Verkehrssicherheit empfohlen!
Warnwesten müssen immer mitgeführt werden! Das Mitführen von Warnwesten ist in Österreich für alle Autofahrer Pflicht! Die Warnwesten müssen von Lenkern mehrspuriger Kraftfahrzeuge beim Aufstellen des Pannendreiecks auf einer Freilandstraße getragen werden. Auf einer Autobahn oder Autostraße ist das Tragen der Weste verpflichtend vorgeschrieben, wenn der Lenker das Fahrzeug verlässt und sich auf der Fahrbahn oder auf dem Pannenstreifen aufhält!
In den meisten Fällen wird bei Nichteinhalten eine Organmandatsstrafe von EUR 14,-- an Ort und Stelle eingehoben.
Handyverbot am Steuer Wie in den meisten europäischen Ländern ist auch in Österreich das Telefonieren mit dem Handy ohne Freisprecheinrichtung während der Fahrt verboten. Wer erwischt wird, muss mit hohen Bußgeldern rechnen. (ab EUR 25,--)
Tempolimits auf Österreichs Straßen außerorts / Schnellstraßen: 100 km/h
Autobahnen: 130 km/h
Ortsgebiet: 50 km/h (wenn nicht anders ausgeschildert)
Promillegrenzen In Österreich liegt die Obergrenze bei 0,5-Promille. Für jene, die den Führerschein noch keine 2 Jahre besitzen gilt die 0,1-Promille Grenze.
Was ist im Auto mitzuführen? Grunsätzlich sind in Österreich das Mitführen von Verbandspaket, Warndreieck und Warnweste vorgeschrieben.
Winterreifenpflicht bei winterlichen Verhältnissen! Ab dem 1.1.2008 gilt in Österreich vom 1. November bis 15. April eine Winterreifenpflicht! Es müssen aber ausdrücklich "winterliche Verhältnisse" herrschen. Alternativ zu den Winterreifen können auch Schneeketten verwendet werden, parkende Pkw sind ausgenommen.
"Rettungsgasse" ab 1.1.2012 Pflicht! Bei Staubildung bzw. stockendem Verkehr ist die Bildung einer Rettungsgasse Pflicht auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen bzw. Autostraßen.

•Kommt es auf Autobahnen oder Schnellstraßen bzw. Autostraßen mit baulicher Mitteltrennung zu stockendem Verkehr oder Stau, sind alle Verkehrsteilnehmer verpflichtet, eine Rettungsgasse zu bilden – schon bevor der Verkehr still steht und auch, wenn sich noch kein Einsatzfahrzeug nähert!

•Auf zweispurigen Fahrbahnen ordnen sich alle Fahrzeuge auf der linken Spur parallel zum Straßenverlauf am linken Fahrbahnrand ein, alle anderen weichen so weit wie möglich an den rechten Rand aus, auch auf den Pannenstreifen.

•Dasselbe System gilt auf drei- oder mehrspurigen Fahrbahnen. Alle Fahrzeuge auf der äußersten linken Spur fahren so weit wie möglich nach links. Alle anderen Spuren fahren so weit wie möglich nach rechts.

weitere Informationen: www.rettungsgasse.com

Hilfreiche Tipps der Automobilclubs in Österreich

ÖAMTC Auskunft über Straßenverhältnisse www.oeamtc.at
ARBÖ Auskunft über Straßenverhältnisse www.arboe.at

Wir wünschen Ihnen einen gute Anreise!

Bitte warten

Informationen werden geladen...