Geologie am Gaisberg

Wissenswertes zum Wandergebiet in Kirchberg in Tirol

KAT-Walk Kompakt Etappe 2 - Gaisberg
Bei der Wanderung über den langgezogenen Bergrücken des Gaisbergs fällt einem gleich auf, dass sich die Vegetation in der Gipfelregion ändert: Man findet überall Legföhren (Latschen), die auf den umliegenden Bergen eher selten zu finden sind. Bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass der Boden hier aus Kalkgestein besteht mit dafür typischen Oberflächenformen wie kleinen Karstsenken (Dolinen) und steileren Felsabbrüchen, während die umliegenden Berge zur Grauwackenzone mit vorwiegend Schiefergestein gehören.

Das Kalkgestein bildete sich während der Trias-Zeit vor rund 200 Millionen Jahren und ist nur etwa halb so alt wie die umliegenden Schiefer. Eine Gesteinsverschiebung während der alpidischen Gebirgsbildung vor 40 Millionen Jahren führte zu diesem Zustand. Dabei wurden Gesteine der Kalkalpen über weite Strecken von Süden nach Norden geschoben und ein "kleiner" Teil blieb als Deckenrest unterwegs hängen - der Gaisberg.

Daten zum Highlight

Etappe 2 Kompakt Position entlang des Gaisbergs

Bitte warten

Informationen werden geladen...