Urlaub in

Wählen Sie Ihren gewünschten Urlaubsort

Kitzbühel

Wilder Kaiser

Wählen Sie Ihr Anreisedatum

Wählen Sie Ihr Abreisedatum

  • 1 Nacht

  • 2 Nächte

  • 3 Nächte

  • 4 Nächte

  • 5 Nächte

  • 6 Nächte

  • 7 Nächte

  • 8 Nächte

  • 9 Nächte

  • 10 Nächte

  • 11 Nächte

  • 12 Nächte

  • 13 Nächte

  • 14 Nächte

Wählen Sie die gewünschten Zimmer / Appartements

1 Erwachsener
2 Erwachsene
Familie & mehr
Auswahl übernehmen

Anreisetag

Suchen

Urlaub mit Geschichte - Erbhöfe im Brixental

URLAUB MIT GESCHICHTE
Erbhöfe sind mindestens 200 Jahre in Familienbesitz

Wenn Wände sprechen könnten – die Erbhöfe im Brixental hätten wahrlich viel zu erzählen. Die Bezeichnung „Erbhof“ dürfen nur Bauernhäuser tragen, die seit mindestens 200 Jahren ohne Unterbrechung im Besitz ein und derselben Familie sind.

Die Kitzbüheler Alpen sind eine der größten Almenregionen Europas, entsprechend viele Almen und Bauernhöfe gibt es hier. Doch nur 82 von ihnen dürfen die Bezeichnung „Erbhof“ tragen, die bezeugt, dass der Hof seit mindestens 200 Jahren ohne Unterbrechung im Besitz ein und derselben Familie ist. Wer also Urlaub auf einem echten Erbhof macht, der bucht die Geschichten, Gewohnheiten und Traditionen von acht oder mehr Generationen gleich mit. Erbhöfe liegen weit abseits des Lifestyles der Stadt Kitzbühel und bewahren altes Wissen und traditionelle Lebensweisen. An dieser jahrhunderte alten Erfahrung teil zu haben, sie zu verstehen und zu erleben, macht das Besondere am Erbhof aus. Heute ist Nachhaltigkeit in aller Munde. Auf den Erbhöfen leben die Bauersleute bereits seit Generationen nach diesen wirtschaftlichen Prämissen und sicherten so mit Weitblick das Überleben der nachkommenden Generationen.

Erbhöfe im Brixental

Erbhof Fragenstätt in Kirchberg

Tradition verwoben mit der Moderne
Der Erbhof Fragenstätt der Familie Schipflinger oberhalb von Kirchberg ist Heimat für Rinder, Schweine, Schafe und Haflinger. Hans Schipflinger hat ein besonderes Interesse für alte Maschinen und die Techniken seiner Vorfahren. In stundenlanger Handarbeit hat er die alte Dreschmaschine für das Korn wieder in Gang gesetzt und präsentiert sie stolz seinen Gästen. Selbstgebrannten Schnaps serviert er seinen Gästen ebenso, wie seine Speckspezialitäten. Seine Frau Herma steuert selbstgebackenes Dinkelbrot und hausgemachte Marmeladen bei. Im Jahre 1428 erstmals erwähnt, zählt der Fragenstätt-Hof zu den ältesten Erbhöfen der Region. Die Gäste müssen jedoch nicht auf die Annehmlichkeiten einer modernen Pension verzichten, die wenigen Zimmer wurden erst kürzlich renoviert. Der knarrende Holzboden und die kleine Kapelle im Garten tragen zum wunderbar echten Ambiente des Hofes bei. Nach wenigen Stunden am Hof hat man die Ruhe und Gelassenheit der Vermieter angenommen. Ein gutes Gespräch mit Hans bringt so manchen Gast dazu seine Sicht der Dinge und Prioritäten neu zu überdenken.

Erbhöfe in Westendorf

Erbhöfe in Westendorf
Erbhöfe in Westendorf

Was ist ein Erbhof, wie kam es dazu und welche Geschichte erzählen diese Höfe. Viele interessante Details erfahren Sie hier. Mehr Info

Bitte warten

Informationen werden geladen...