Ihr Urlaub in

Wählen Sie Ihren gewünschten Urlaubsort

Kitzbühel

Wilder Kaiser

Wählen Sie Ihr Anreisedatum

Wählen Sie Ihr Abreisedatum

  • 1 Nacht

  • 2 Nächte

  • 3 Nächte

  • 4 Nächte

  • 5 Nächte

  • 6 Nächte

  • 7 Nächte

  • 8 Nächte

  • 9 Nächte

  • 10 Nächte

  • 11 Nächte

  • 12 Nächte

  • 13 Nächte

  • 14 Nächte

Wählen Sie die gewünschten Zimmer / Appartements

1 Erwachsener
2 Erwachsene
Familie & mehr
Auswahl übernehmen

Anreisetag

Suchen

Kulinarische Hüttenwanderung - 3 Tage Kitzbüheler Alpen

Die Highlights dieser Tour sind nicht nur bezaubernde Aussichten auf die Hohen Tauern und den Wilden Kaiser. Alle drei Unterkünfte entlang dieser Kitzbüheler Alpen Durchquerung abseits der leicht erreichbaren Ziele bieten eine hervorragende Küche. Die Labalm und das Gasthaus Steinberg sind Mitglied der ambitionierten Brixentaler KochArt. Im Gasthof Tirolerhof*** verwöhnt Sie der Chef des Hauses mit Köstlichkeiten aus der Region. Am letzten Tag der Wanderetappe vom idyllischen Örtchen Kelchsau gelangt man mit dem Bus nach Hopfgarten. Im Zielort angekommen sollten Sie sich im gemütlichen Familienbetrieb Gasthof Tirolerhof*** für die Anstrengungen der letzten drei Tage noch einmal richtig „köstlich-gut" belohnen.

Fakten: 3 Tage mit 3 Übernachtungen

Tag Höhenmeter bergauf Höhenmeter bergab Übernachtung
1. + 1.500 hm - 1.200 hm Labalm (1.264 m)
2. + 800 hm - 1.200 hm Steinberghaus (1.109 m)
3. + 1.100 hm - 1.150 hm (bis Kelchsau) Gasthof Tirolerhof
Höhenmeter insgesamt: + 2.400 hm / - 3.550 hm

Wissenswertes zur Tour:
Zeitraum: von ca. Ende Mai bis Mitte Oktober
Schwierigkeit: Technische Anforderung: leicht, Großer Rettenstein: mittel
Konditionelle Anforderung: mittel bis hoch
Karte: Wanderkarte "Kirchberg - Brixen - Westendorfl" (1:22.500), EUR 5,00, erhältlich im Tourismusverband.

Die Hütten haben ab ca. Ende Mai geöffnet und die Tour ist auch in die Gegenrichtung machbar.
Blick auf großen Rettenstein

Tourenbeschreibung - TAG 1

Die Anfahrt zu dieser Kitzbüheler Alpen-Durchquerung erfolgt über Kirchberg i.T. und Aschau bis zum großen Parkplatz am Ende des Spertentales. Wer spät anreist, kann die erste Nacht in der Oberlandhütte übernachten. Diese Alpenvereinshütte verwendet übrigens im Rahmen der Aktion „So schmecken die Berge“ überwiegend regionale landwirtschaftliche Produkte. Erstes Ziel sind die 550 Meter höher gelegenen Spießnägel. Entlang des wunderschönen Rückens geht es bis zum Schöntaljoch und weiter auf den 2.366 Meter hohen Großen Rettenstein. Im oberen Bereich ist hier Trittsicherheit gefragt. Der Rettenstein bietet dank seiner Alleinstellung einen fantastischen Rundblick: Die ewig schneebedeckten Spitzen der Hohen Tauern, das Kitzbüheler Horn und der Wilden Kaiser wetteifern um die Gunst des Betrachters. Der Abstieg erfolgt über das lärchengesäumte Schöntal bis zur Labalm. Harald Klingsbigl verwöhnt seine Gäste mit Hausmannskost auf höchstem Niveau, besonders beliebt sind sein Spezial-Bauernbratl und der Knödelteller.

Tourenbeschreibung - TAG 2

Von der Labalm führt der Weg auf das Gerstinger Joch. Über die Hintenkarscharte und die Scheibenschlagalm steigt man bis zum Gasthaus Steinberg ab, wo man als Erfrischung unbedingt Michael Grafls Kräuterparfait probieren sollte. Am Abend locken unter anderem das zarte Gamsschnitzel mit Zwetschgensauce oder der rosa Hirschrücken auf Rosmarinjus.

Tourenbeschreibung - TAG 3

Der Weg führt weiter Richtung Westen zur Leitneralm bis zum 1.925 Meter hohen Lodron. Von hier hat man wieder einen wunderschönen Blick auf Großglockner und Co. Der Abstieg erfolgt über die Lodronalm bis zur Ortsmitte von Kelchsau. Von dort gelangt man per Bus nach Hopfgarten zum Gasthof Tirolerhof***.
Mit einem ausgedehnten Spitzenmenü und einer Übernachtung im gemütlichen Familienbetrieb mit den musikalischen Wirtsleuten sollte man sich selbst für die Anstrengungen der letzten drei Tage belohnen.
Zum Ausgangspunkt nach Kirchberg gelangt man am Besten wieder per Taxi, die Fahrzeit beträgt etwa 20 Minuten.

Wer allerdings nach dem Aufstieg auf den Lodron noch genügend Kraftreserven hat, kann den Abstieg auch direkt nach Hopfgarten über den Glantersberg (Lodronalm – Hintere Ölbankalm – Vordere Ölbankalm) wählen. Die Gehzeit vom Lodron nach Hopfgarten beträgt ca. 3 ¾ Stunden (1.320 hm - 14,7 km).

Busverbindung von Kelchsau nach Hopfgarten:
Postbus: Montag-Freitag 12:48 h und 16:30 h
Salventaxi (kostenlos): Montag-Sonntag 17:25 h

Informationen und Kartenmaterial erhalten Sie bei:

Kitzbüheler Alpen - Brixen im Thale - Kirchberg - Westendorf
Informationsbüro Brixen im Thale
brixental@kitzalps.com
0043 5357 2000 200

Bitte warten

Informationen werden geladen...