Ihr Urlaub in

Wählen Sie Ihren gewünschten Urlaubsort

Kitzbühel

Wilder Kaiser

Wählen Sie Ihr Anreisedatum

Wählen Sie Ihr Abreisedatum

  • 1 Nacht

  • 2 Nächte

  • 3 Nächte

  • 4 Nächte

  • 5 Nächte

  • 6 Nächte

  • 7 Nächte

  • 8 Nächte

  • 9 Nächte

  • 10 Nächte

  • 11 Nächte

  • 12 Nächte

  • 13 Nächte

  • 14 Nächte

Wählen Sie die gewünschten Zimmer / Appartements

1 Erwachsener
2 Erwachsene
Familie & mehr
Auswahl übernehmen

Anreisetag

Suchen

Tipps und Vorschläge für Ihren Radurlaub in Brixen im Thale

Um einen sicheren und schönen Bike-Urlaub zu haben, ist es wichtig, die Verhaltensregeln und Beschilderung zu kennen. Die Bikeguides der Kitzbüheler Alpen helfen Ihnen gerne weiter. Anbei finden Sie auch die Lieblingsstrecke von Kurt Exenberger dem ehemaligen MTB Nationaltrainer.

Kurt Exenberger - Chef und Guide der Bike Academy in Kirchberg

Kurt Exenberger
Guide der BikeAcademy in Kirchberg

Die absolute Lieblingsstrecke von Kurt Exenberger, Chef der Bike Academy in Kirchberg, ist der neu gebaute Gaisberg Trail, der am 8. Juni 2013 eröffnet wurde. Der „Gaisberg Trail“ ist im Vergleich zum Lisi Osl Trail, der sich auch am Gaisberg befindet, anspruchsvoller.
Der 2 km lange Trail schlängelt sich der Liftterrasse entlang. Danach quert man den Steilhang, wo man dann bis zum Schluss dem Pistenrand entlangfährt.
Der fahrtechnisch anspruchsvolle Trail hat für Downhillfahrer einige Jumps und Drops eingebaut. Für die Rookis gibt es chickenways als Ausweichmöglichkeit.

Ride on,
Kurt

Weitere Routen und Touren für Ihre Biketour in Brixen im Thale und dem Brixental

Route 288: Brixen - Rauher Kopf

Route 288: Brixen - Rauher Kopf

Route 288: Brixen - Rauher Kopf

Aussichtsreiche MTB Tour von Brixen zum Rauhen Kopf/Gasthaus Ruetzen/Kirchberg.

Mittel

Merken
  • Distanz7,5km

  • Höhenmeter600m

  • Höchster Punkt1338m

Route 207: Westendorf - Käsealm Straubing

Route 207: Westendorf - Käsealm Straubing

Route 207: Westendorf - Käsealm Straubing

Eine gemütliche Mountainbiketour für die gesamte Familie!

Leicht

Merken
  • Dauer2:00h

  • Distanz15,9km

  • Höhenmeter604m603m

  • Höchster Punkt872m

Route 204: Kirchberg - Aschau, Unterer Grund

Route 204: Kirchberg - Aschau, Unterer Grund

Route 204: Kirchberg - Aschau, Unterer Grund

Eine mittelschwere Mountainbiketour in das Landschaftsschutzgebiet Spertental bis zur Stallbach Grundalm.

Mittel

Merken
  • Dauer2:00h

  • Distanz14,8km

  • Höhenmeter597m96m

  • Höchster Punkt1333m

Biketour Hopfgarten-Glanterer Kogel-Westendorf

Biketour Hopfgarten-Glanterer Kogel-Westendorf

Biketour Hopfgarten-Glanterer Kogel-Westendorf

Eine tolle variantenreiche Biketour, die 2 Seitentäler des Brixentals verbindet - die Kelchsau und das Windautal!

Mittel

Merken
  • Distanz30,0km

  • Höhenmeter1200m1000m

  • Höchster Punkt1680m

KAT Bike Etappe Brixen - Oberndorf blau

KAT Bike Etappe Brixen - Oberndorf blau

KAT Bike Etappe Brixen - Oberndorf blau

Die dritte Etappe des KAT Bike ist für KitzAlpBike Marathon-Teilnehmer eine alte Bekannte.

Mittel

Merken
  • Dauer3:00h

  • Distanz39,0km

  • Höhenmeter800m1028m

  • Höchster Punkt1517m

Route 211: Brixen im Thale - Kandleralm

Route 211: Brixen im Thale - Kandleralm

Route 211: Brixen im Thale - Kandleralm

Mountainbiketour für Jedermann, entlang eines breiten Forstweges geht es auf 1.120m zum schön gelegenen Berggasthof Kandleralm.

Mittel

Merken
  • Dauer0:45h

  • Distanz3,5km

  • Höhenmeter350m350m

  • Höchster Punkt1120m

KAT Bike Etappe Brixen - Oberndorf rot

KAT Bike Etappe Brixen - Oberndorf rot

KAT Bike Etappe Brixen - Oberndorf rot

Die dritte Etappe des KAT Bike ist für KitzAlpBike Marathon-Teilnehmer eine alte Bekannte.

Mittel

Merken
  • Dauer4:00h

  • Distanz56,0km

  • Höhenmeter2000m2483m

  • Höchster Punkt1933m

Route 228: Toif - Ölbankalpe - Sonnblick

Route 228: Toif - Ölbankalpe - Sonnblick

Route 228: Toif - Ölbankalpe - Sonnblick

Eine anspruchsvolle Tour, hinauf auf den Glantersberg und zu den Ölbankalmen. Über Kelchsau und Hopfgarten geht es wieder zurück.

Schwer

Merken
  • Dauer5:00h

  • Distanz39,9km

  • Höhenmeter1105m1092m

  • Höchster Punkt1494m

Harlasangertrail

Harlasangertrail

Harlasangertrail

Trail mit herrlicher Aussicht.

Schwer

Merken
  • Dauer0:40h

  • Distanz2,1km

  • Höhenmeter3m493m

  • Höchster Punkt1414m

Verhaltensregeln

Nach Unwettern können Wege beinahe unpassierbar sein, Steine und Bäume können auf den Weg stürzen. Wege führen oft durch Steilgelände, wo Absturzgefahr besteht. Üblicherweise werden derartige Gefahrenstellen nicht abgesichert. Da unsere Wälder und Almen bewirtschaftet werden, muss man auch auf den freigegebenen MTB-Routen mit Autoverkehr rechnen. Es kann auch vorkommen, dass Routen zeitweilig gesperrt werden, weil auf der Strecke Holznutzungen durchgeführt werden. Daher gelten auf den Tiroler MTB-Routen ganz bestimmte Verhaltensregeln zum Schutz der Radfahrer und all jener, für die der Wald Arbeitsstätte ist.

Verhaltensregeln

  • Fahre stets mit kontrollierter Geschwindigkeit und auf halbe Sicht, besonders bei Kurven, da jederzeit mit Hindernissen zu rechnen ist (z. B. Fahrbahnschäden, Steine, Äste, zwischengelagertes Holz, Weidevieh, Weideroste, Schranken, Traktor-Forstmaschinen, Fahrzeuge von Berechtigten)!
  • Nimm Rücksicht auf Wanderer und Fußgänger und überhole nur im Schritttempo!
  • Nimm Rücksicht auf den Schwierigkeitsgrad der Strecke und schätze deine Erfahrungen und dein Können als Biker genau ein! Schütze deinen Kopf durch einen Helm und kontrolliere die Ausrüstung vor Antritt jeder Biketour (Bremsen, Klingel, Licht)!
  • Halte dich an Absperrungen und akzeptiere, dass dieser Weg primär der land- und forstwirtschaftlichen Nutzung dient! Schließe die Weidegatter!
  • Nimm Rücksicht auf Natur und Wild, verlasse die gekennzeichnete Route nicht, verzichte auf das Fahren abseits der geöffneten Wege und beende deine Biketour vor der Dämmerung.
  • Hinterlasse keine Abfälle!

Singletrail - eigene Regeln!

  • Auf den extrem schwierigen und gefährlichen Singletrails gelten noch zusätzlich folgende Regeln:
  • Achtung! Befahren auf eigene Gefahr und nur im Schritttempo – Steigzustand wird nicht kontrolliert!
  • Nimm Rücksicht auf Wanderer, Weidevieh und Wild – fahre nicht abseits des Steiges!
  • Achte auf alpine Gefahren!

Beschilderung und Schwierigkeitsgrade

MTB-Route-leicht-blau_01

Blaue Strecke - leicht
Familienfreundlicher, auch mit normalen Fahrrädern befahrbarer Radwanderweg mit guter Fahrbahndecke (Feinschotterung oder Asphalt und vergleichbare Decken). Steigungen und Gefälle zwischen 0 % und 5 %, auf kurzen Strecken maximal 10 %. Wechsel von Steigung und Gefälle, keine kontinuierlichen Anstiege. KFZ-verkehrsfreie bzw. KFZ-verkehrsarme Wege. Es treten keine besonderen Gefahrenbereiche auf oder auf Gefahrenstellen wird durch besondere Kennzeichnung (z. B. Beschilderung) hingewiesen.

MTB-Route-mittel-rot_01

Rote Strecke - mittelschwierig
Erfordert sportliches Radfahrkönnen und besonders defensives Fahrverhalten. Mountainbikeausrüstung wird empfohlen. Steigung und Gefälle zwischen 5 % und 12 %, auf kurzen Strecken bis maximal 17 %. Es treten unübersichtliche, kurvenreiche Streckenabschnitte auf. Mit KFZ-Verkehr, der die gesamte Wegbreite beansprucht, muss gerechnet werden. Die Wegausstattung, unter anderem die Fahrbahnbeschaffenheit, Entwässerungseinrichtungen (z. B. Wasserspulen), Absperrvorrichtungen (z. B. Schranken), die Sicherheitseinrichtungen (z. B. fehlende Geländer und Zäune) und Hinweise auf Gefahrenstellen, ist ausschließlich auf Wirtschaftsverkehr mit Traktoren und LKW ausgerichtet. Derartige Einrichtungen können an sich bereits Gefahrenstellen für Radfahrer darstellen.

MTB-Route-schwierig-schwarz_01

Schwarze Strecke - schwierig
Schwierige, anspruchsvolle Mountainbike-Strecke mit zahlreichen Gefahrenmomenten, die die Maximalsteigung der roten Strecke übersteigt und deren Streckencharakteristik noch schwieriger ist. Mountainbike-Ausrüstung ist obligatorisch. Situationsangepasstes vorausschauendes Fahren ist erforderlich.

MTB-Route-Singletrail_01

Single Trail - extrem schwierig
Extreme und anspruchsvolle Strecke, kein autobefahrbarer Weg mehr. Charakter eines alpinen Steiges mit allen alpinen Gefahren. Absturzgefahr möglich, keine Sicherungseinrichtungen wie Geländer vorhanden, sehr steil. Mit Hindernissen wie hohen Stufen, Wurzeln und Felsblöcken muss gerechnet werden. Nicht immer fahrbar, zum Teil, je nach Fahrkönnen, Schiebe- und Tragestrecken. Durch Witterungseinflüsse können diese Strecken oft nur noch schwer passierbar werden.

Bitte warten

Informationen werden geladen...