Freie Unterkunft Suchen
Wo
Erwachsene
Kinder
Alter der Kinder (bei Reiseantritt)
Suchen

    Tiroler Adlerweg durch die Kitzbüheler Alpen - Tirols Weitwanderweg Nummer 1

    Der Tiroler Adlerweg führt in 23 Etappen 300 km quer durch Tirol, von St. Johann im Tiroler Unterland über das Karwendel bis hinauf nach St. Anton am Arlberg und ist somit Tirols Weitwanderweg Nummer 1. Der Adler wurde als Symbol gewählt, weil die Form des Weges an seine Schwingen erinnert und weil der "König der Lüfte" Stolz, Freiheit und Stärke verkörpert - wie auch das stolze Land Tirol.

    Vom entspannten Freizeitwanderer bis zum erfahrenen Alpinisten findet am Tiroler Aderlweg jeder sein Terrain. Wanderer können hier auf Schritt und Tritt mehr über die Geschichte des Landes, über Brauchtum, Handwerk und über die Tiroler erfahren.

    adlerwegkarte-tirol-komplett

    In unserem Routen und Tourenportal haben wir alle Regionalen Routen der Kitzbüheler Alpen für Sie gesammelt:

    Ausgangspunkt: Rummlerhof
    Endpunkt: Gaudeamushütte

    MittelDie erste Etappe am Adlerweg führt vom St. Johanner Ortsteil Hinterkaiser zur Gaudeamushütte auf 1.263 Metern Seehöhe. Zwei besondere Naturschauspiele entlang der Strecke sind der imposante Schleierwasserfall und die Höhle Diebsöfen.

    Höhenmeter: 1060 m
    Höchster Punkt: 1572 m
    Streckenlänge: 9 km
    Zeit: 5 h
    Ausgangspunkt: Gaudeamushütte
    Endpunkt: Hintersteiner See

    MittelDiese Etappe führt ausgehend von der Gaudeamushütte über den Klammlweg zu einem besonderem Ziel entlang des Adlerweges: dem Hintersteiner See. Der Bergsee lockt vor allem im Hochsommer mit Badefreuden.

    Höhenmeter: 800 m
    Höchster Punkt: 1630 m
    Streckenlänge: 14,5 km
    Zeit: 6 h
    Ausgangspunkt: Hintersteiner See
    Endpunkt: Kufstein

    MittelDie dritte Etappe am Adlerweg führt vom Hintersteiner See ins Städtchen Kufstein. Vom 1.470 Meter hohen Hochegg führt die sanfte Wanderung abwärts in Richtung Kufstein, wo man die imposante Festung Kufstein besichtigen kann.

    Höhenmeter: 730 m
    Höchster Punkt: 1463 m
    Streckenlänge: 9,5 km
    Zeit: 3,5 h
    Ausgangspunkt: Kufstein
    Endpunkt: Alpengasthaus Buchacker

    MittelNicht ganz ohne Schweiß sind die mehr als 1.300 Höhenmeter dieser Adlerweg-Etappe zu bewältigen. Aber es lohnt sich! Am Ende der Strecke wartet ein besonderes Naturschauspiel: die Hundsalm-Eishöhle, eine auf knapp 1.400 Meter liegende Eis- und Tropfsteinhöhle.

    Höhenmeter: 1330 m
    Höchster Punkt: 1617 m
    Streckenlänge: 11 km
    Zeit: 5,5 h
    Ausgangspunkt: Gasthof Buchhacker
    Endpunkt: Gasthof Gwercherwirt

    SchwerModerate Ansprüche an die Kondition stellt diese Adlerweg-Etappe, die vom Alpengasthaus Buchacker zum Gasthof Gwercherwirt führt. Entlang der Strecke gibt es immer wieder wunderbare Ausblicke zum Kaisergebirge, zu den Kitzbüheler Alpen, zum Rofangebirge, zu den Zillertaler und Stubaier Alpen, und bei guter Sicht sogar bis zum Großglockner und Großvenediger.

    Höhenmeter: 980 m
    Höchster Punkt: 1772 m
    Streckenlänge: 18 km
    Zeit: 6 h
    Ausgangspunkt: Gasthof Gwercherwirt
    Endpunkt: Gasthof Waldhäusl

    MittelGemütlich und dennoch lohnend ist die leichte Wanderung auf dieser Adlerweg-Etappe vom Gasthof Gwercherwirt zum Gasthof Waldhäusl in Steinberg am Rofan.

    Höhenmeter: 1100 m
    Höchster Punkt: 1327 m
    Streckenlänge: 18 km
    Zeit: 5 h
    Ausgangspunkt: Gasthof Waldhäusl
    Endpunkt: Erfurter Hütte

    SchwerVon Steinberg am Rofan führt diese anspruchsvolle Adlerweg-Etappe über fast 1.600 Höhenmeter zur Erfurter Hütte. Die Route entlang des Rofangebirges ist landschaftlich äußerst reizvoll: Auf der einen Seite haben die Berge steile Felswände, auf der anderen sind sie mit sanften Almmatten gepolstert.

    Höhenmeter: 1590 m
    Höchster Punkt: 2192 m
    Streckenlänge: 18 km
    Zeit: 7 h
    Ausgangspunkt: Erfurter Hütte
    Endpunkt: Lamsenjochhütte

    MittelDiese Etappe am Adlerweg beginnt entweder mit einer Seilbahnfahrt von der Erfurter Hütte hinunter nach Maurach oder startet direkt in Maurach. Weiter führt die Route am Achensee entlang nach Pertisau und ins sanft ansteigende Falzthurntal bis zur Gramaialm.

    Höhenmeter: 1030 m
    Höchster Punkt: 1949 m
    Streckenlänge: 17 km
    Zeit: 5 h
    Ausgangspunkt: Lamsenjochhütte
    Endpunkt: Falkenhütte

    MittelDiese Etappe am Adlerweg führt von der 1908 errichteten Lamsenjochhütte auf knapp 2.000 Metern zur Falkenhütte. Die Tour durchquert dabei den „Großen Ahornboden“, ein Naturdenkmal mit mehr als 2.000 Bergahornen.

    Höhenmeter: 810 m
    Höchster Punkt: 1959 m
    Streckenlänge: 12,5 km
    Zeit: 4,5 h
    Ausgangspunkt: Falkenhütte
    Endpunkt: Karwendelhaus

    MittelDiese Adlerweg-Etappe startet auf der Falkenhütte und führt durch Almwiesen und einem lichten Wald sanft abwärts zum Etappenziel, dem Karwendelhaus. Dabei quert die Route den „Kleinen Ahornboden“, eine Weide mit mehreren Jahrhunderte alten Ahornen.

    Höhenmeter: 440 m
    Höchster Punkt: 1843 m
    Streckenlänge: 9 km
    Zeit: 3,5 h
    Ausgangspunkt: Karwendelhaus
    Endpunkt: Hallerangerhaus

    SchwerHinauf in höchste Höhen führt die alpinistisch anspruchsvollste Adlerweg-Etappe im Karwendel. Neben dem Karwendelhaus startet die Route und führt auf die 2.749 Meter hohe Birkkarspitze. Nach dem Gipfelsieg erfolgt der Abstieg ins schöne Hinterautal und weiter bis zum Etappenziel, dem Hallangerhaus.

    Höhenmeter: 1440 m
    Höchster Punkt: 2749 m
    Streckenlänge: 14 km
    Zeit: 8,5 h
    Ausgangspunkt: Hallerangerhaus
    Endpunkt: Innsbruck

    SchwerDiese Etappe führt vom Hallerangerhaus zum Hafelekar auf der Innsbrucker Nordkette. Der Weg dorthin führt am „Zugspitzblick“ vorbei, wo man bei schönem Wetter einen Blick auf Deutschlands höchsten Berg erhaschen kann. Am Hafelekar wartet dann noch der einzigartige Blick auf die Landeshauptstadt.

    Höhenmeter: 1150 m
    Höchster Punkt: 2280 m
    Streckenlänge: 13 km
    Zeit: 5,5 h
    Ausgangspunkt: Innsbruck
    Endpunkt: Innsbruck

    MittelDiese Adlerweg-Etappe verläuft am Zirbenweg entlang durch einen der ältesten Zirbenbestände Europas. Von verschiedenen Aussichtspunkten gibt es immer wieder traumhafte Ausblicke auf Innsbruck und Hall sowie Teile des Inntals oder das Landschaftsschutzgebiet Viggartal.

    Höhenmeter: 300 m
    Höchster Punkt: 2060 m
    Streckenlänge: 8 km
    Zeit: 5,5 h
    Ausgangspunkt: Innsbruck
    Endpunkt: Solsteinhaus

    MittelMit der Mittenwald- oder Karwendelbahn geht es von Innsbruck nach Hochzirl und weiter nach Seefeld. Von dort führt diese Etappe zum Solsteinhaus im Karwendel.

    Höhenmeter: 940 m
    Höchster Punkt: 1805 m
    Streckenlänge: 7 km
    Zeit: 3 h
    Ausgangspunkt: Solsteinhaus
    Endpunkt: Leutasch/Ahrn

    MittelMitten durchs Karwendel führt diese Etappe und verläuft über die Eppzirler Scharte in das Leutaschtal und weiter zu den 24 Weilern der Gemeinde Leutasch. Dabei werden Almgebiete, Mischwälder und die Gießenbachklamm durchquert.

    Höhenmeter: 870 m
    Höchster Punkt: 2110 m
    Streckenlänge: 20 km
    Zeit: 6,5 h
    Ausgangspunkt: Leutasch/Ahrn
    Endpunkt: Ehrwald

    LeichtVorbei an den lieblichen Almen des Gaistals und entlang des natürlichen Bachbetts der Leutascher Ache führt diese Adlerweg-Etappe in Richtung Zugspitze.

    Höhenmeter: 590 m
    Höchster Punkt: 1597 m
    Streckenlänge: 23 km
    Zeit: 7 h
    Ausgangspunkt: Ehrwald
    Endpunkt: Lorea Hütte

    MittelMoosweg, Blindsee, Via Claudia Augusta oder Schloss Fernstein: Von einem Landschaftsjuwel zum nächsten geht es entlang dieser Adlerweg-Etappe.

    Höhenmeter: 1170 m
    Höchster Punkt: 2022 m
    Streckenlänge: 19 km
    Zeit: 5,5 h
    Ausgangspunkt: Lorea Hütte
    Endpunkt: Anhalter Hütte

    MittelDiese Route führt in eines der entlegensten Gebiete Tirols und überrascht stets aufs Neue. Almen, Steilwände und wilde Bergflanken, Almrosen und Bergblumen sind stille Begleiter, die gesunde, klare Luft der Antrieb für diese Adlerweg-Etappe.

    Höhenmeter: 1200 m
    Höchster Punkt: 2315 m
    Streckenlänge: 16 km
    Zeit: 6,5 h
    Ausgangspunkt: Anhalter Hütte
    Endpunkt: Hanauer Hütte

    MittelEine intakte Berglandschaft, Wasserfälle und plätschernde Bäche sind die Begleiter auf dieser Adlerweg-Etappe. Interessante Einblicke und Ausblicke bieten sich vom Angerletal, der Weiler Pfafflar überrascht mit seinen „gestreift“ wirkenden Holzhäusern.

    Höhenmeter: 750 m
    Höchster Punkt: 2188 m
    Streckenlänge: 12,5 km
    Zeit: 4 h
    Ausgangspunkt: Hanauer Hütte
    Endpunkt: Württemberger Haus

    SchwerAuf dieser Etappe von der Hanauer Hütte zum Württemberger Haus wartet neben einem herrlichen Tiefblick auf den Steinsee ein besonderer Panoramablick auf die umliegenden Gipfel. Almen, Bergblumen, Kare, Schuttreisen und Felswände machen die Tour zu einem abwechslungsreichen Erlebnis.

    Höhenmeter: 1240 m
    Höchster Punkt: 2480 m
    Streckenlänge: 11 km
    Zeit: 7 h
    Ausgangspunkt: Würtemberger Hause
    Endpunkt: Memminger Hütte

    SchwerSteinböcke gelten, so wie das Edelweiß, als ein Symbol der Alpen. Entlang dieser Adlerweg-Etappe zur Memminger Hütte ergeben sich immer wieder Möglichkeiten, Steinböcke in freier Natur zu beobachten.

    Höhenmeter: 670 m
    Höchster Punkt: 2623 m
    Streckenlänge: 7 km
    Zeit: 5 h
    Ausgangspunkt: Memminger Hütte
    Endpunkt: Ansbacher Hütte

    SchwerDiese Etappe am Adlerweg führt durch den unberührtesten Teil der Lechtaler Alpen. Sie hält neben Stille und Einsamkeit auch herrliche Aussichtspunkte und Naturerlebnisse bereit: weidende Schafe, Zirben- und Lärchenwälder und saftig grüne Almen erfreuen das Auge, gemütliche Hütten sorgen für zünftige Verpflegung.

    Höhenmeter: 1040 m
    Höchster Punkt: 2625 m
    Streckenlänge: 10 km
    Zeit: 6 h
    Ausgangspunkt: Ansbacher Hütte
    Endpunkt: Kaiserjochhaus

    SchwerDiese anspruchsvolle Adlerweg-Etappe, die mit einem herrlichen Panoramablick auf die Ötztaler Alpen belohnt, führt hoch über dem Stanzertal durch Schuttreisen, Kare und Schrofen. Etappenziel ist die Ansbacher Hütte.

    Höhenmeter: 520 m
    Höchster Punkt: 2481 m
    Streckenlänge: 8,5 km
    Zeit: 5 h
    Ausgangspunkt: Kaiserjochhaus
    Endpunkt: St. Christoph am Arlberg

    SchwerDiese letzte Etappe am Nordtiroler Adlerweg führt vom Kaiserjochhaus nach St. Christoph am Arlberg. Die Route führt durch Almwiesen und Berghänge, speziell zwischen Kaiserjochhaus und Leutkircher Hütte sollte man Innehalten und dem Pfeifen der Murmeltiere lauschen.

    Höhenmeter: 950 m
    Höchster Punkt: 2553 m
    Streckenlänge: 17,5 km
    Zeit: 4 h
    Ausgangspunkt: Kraftquelle Schlossblick Angerberg, 650m
    Endpunkt: Kraftquelle Schlossblick Angerberg, 650m

    MittelVom Hotel Kraftquelle Schlossblick über die Buchackeralm zu Tirols einziger Eis- und Tropfsteinhöhle.

    Höhenmeter: 800 m
    Höchster Punkt: 1637 m
    Streckenlänge: 20,8 km
    Zeit: 4,5 h

    Mehr Informationen zum Tiroler Adlerweg und der Hauptroute

    Entlang der ausgebreiteten Schwingen eines Adlers von St. Johann in Tirol nach St. Anton am Arlberg. Dabei werden grundsätzlich Wege beschritten, die nach der offiziellen Klassifizierung als Wanderweg bzw. als Bergweg rot ausgewiesen sind. Schwierigeren Etappen kann man jeweils in einfacheren Umgehungen ausweichen (nicht in Karte eingezeichnet).

    Dabei werden auch andere Etappen der Hauptroute umgangen. Dazu zählen die Etappe von Steinberg am Rofan über den Schafsteigsattel zur Erfurter Hütte (U7), die Königsetappe vom Karwendelhaus zur Birkkarspitze und weiter zum Hallerangerhaus bzw. zur Hallerangeralm (U11), sowie die Etappe von der Stuttgarter Hütte über die Trittscharte zur
    Ulmer Hütte (U22).

    Für Kulturinteressierte bietet der Adlerweg eine spezielle Stadtwanderung (12a) an, wo Tirols Kulturgüter erwandert und besichtigt werden. Wem auf seiner Wanderung kein Adler begegnet ist, kann dies im Alpenzoo nachholen, wo das Steinadlerpärchen „Donna & Max“ ihren Horst bewachen (Etappe 12).

    Kitzbüheler Alpen Hotline
    0043 57507
    © Kitzbüheler Alpen