Freie Unterkunft Suchen
Wo
Erwachsene
Kinder
Alter der Kinder (bei Reiseantritt)
Suchen

    Wandertipps Fieberbrunn

    Fieberbrunner Höhenweg  (4)
    Fieberbrunner Höhenweg
    Vom Dorf aus auf dem AV-Weg 711 über Rettenwand und Lucht bis zum Berggasthof Streuböden. Nun zuerst zum Wildalpgatterl, dann rechts zur Wildalm und weiter zum Wildseeloderhaus.
    Alternative: Fahrt mit der Gondelbahn zum Lärchfilzkogel und von dort weiter zum Wildseeloderhaus.
    Dann über Seenieder (1.949 m) und den Niedermahdstein (1.901 m) bis zur nächsten Weggabel. Hier verlassen wir den AV-Weg 711 und nehmen den rechts abbiegenden Weg zur Gebrakapelle und zum Gebrajoch. Weiter um den Gaisberggipfel zur Lengfilzenalm – Schlinachalm – Lachtal – Grundalm und durch den Pletzergraben über Gasthof Pletzer und Winkelmoos zurück ins Dorf.
    • Gehzeit: 8-9 Stunden
    • Schwierigkeit: mittel
    • Kinder- und familientauglich: Nein
    • mit Kinderwagen befahrbar: Nein

    Mittel

    Höhenmeter:
    2170 m
    Höchster Punkt:
    1960 m
    Streckenlänge:
    30,9 km
    Zeit:
    10 h


    Karstein Fieberbrunn
    Karstein (1.871 m)
    Vom Gasthof Auwirt den Gebraweg entlang zur Abzweigung zum Hochkogel und auf dem Fahrweg bis zum Bauernhof „Rohr“. Von da beginnt der Anstieg zum Karstein. Zuerst zu den oberen Edenhausalmen, weiter auf den nordöstlich verlaufenden Kamm und über diesen auf den Gipfel.
    • Gehzeit: 4 Stunden
    • Schwierigkeit: mittel
    • Kinder- und familientauglich: Ja
    • mit Kinderwagen befahrbar: Nein

    Mittel

    Höhenmeter:
    2211 m
    Höchster Punkt:
    1871 m
    Streckenlänge:
    8,5 km
    Zeit:
    4 h


    Gebragipfel (2.057 m)
    Auf dem Gebraweg in den Pletzergraben bis zum Gasthof Pletzer. Von dort aus ca. 15 Minuten taleinwärts und über
    eine breite Brücke zum Wegkreuz. Auf dem linken Weg weiter zu den Farmanger Grundalmen und weiter bis zur Gebrakapelle. Von dort aus rechts hinauf zur Gebrascharte und über den Gebraranken steil aufwärts zum Gipfel.

    • Gehzeit: 4 Stunden
    • Schwierigkeit: mittel
    • Kinder- und familientauglich: Nein, bis zur Gebrakapelle ja
    • mit Kinderwagen befahrbar: Nein

    Schwer

    Höhenmeter:
    1332 m
    Höchster Punkt:
    2023 m
    Streckenlänge:
    10,7 km
    Zeit:
    4 h


    Wildseelodergipfel (2.119 m)
    Vom Dorf aus auf dem AV-Weg 711 über Rettenwand und Lucht bis zum Berggasthof Streuböden. Nun zuerst zum Wildalpgatterl, dann rechts zur Wildalm und weiter zum Wildseeloderhaus. Vom Schutzhaus aus führt der Weg in ca. 45 Minuten rechtsseitig am See entlang, einen baumlosen Hang hinauf und weiter, der Seewand entlang, aufwärts zum Törl. Durch diese Scharte und über einen sanften Rücken erreicht man den Gipfel.

    • Gehzeit: 4 Stunden
    • Schwierigkeit: mittel
    • Kinder- und familientauglich: Ja
    • mit Kinderwagen befahrbar: Nein

    Schwer

    Höhenmeter:
    1498 m
    Höchster Punkt:
    2219 m
    Streckenlänge:
    9,7 km
    Zeit:
    4 h


    Spielberg Hochfilzen
    Spielberg (2.044 m)
    Vom Dorf aus vorerst in Richtung Osten zum Gasthof Eiserne Hand. Dort weiter auf dem linken, leicht ansteigenden Weg in ca. 2 Stunden bis zur Burgeralm. Dann weiter in nördlicher Richtung zur Postmeisteralm und von hier auf dem gut markierten Weg über den Grat zum Gipfel.
    • Gehzeit: 4-5 Stunden
    • Schwierigkeit: mittel/schwierig
    • Kinder- und familientauglich: Ja
    • mit Kinderwagen befahrbar: Nein

    Schwer

    Höhenmeter:
    1328 m
    Höchster Punkt:
    2044 m
    Streckenlänge:
    7,9 km
    Zeit:
    5 h


    Buchensteinwand-Aussicht
    Buchensteinwand (1.454 m)
    Von der Dorfmitte aus vorerst zum Feuerwehrhaus. Dort links über die Brücke und weiter zum Weiler Schönau – Pertrach. Von hier in nördlicher Richtung der Markierung folgend zur Tennalm. Von der Tennalm aus folgt man dem ansteigenden Steig in nordöstlicher Richtung zur Buchensteinwand.
    • Gehzeit: 2,5 Stunden
    • Schwierigkeit: mittel
    • Kinder- und familientauglich: Ja
    • mit Kinderwagen befahrbar: Nein
    Ausgangspunkt: Dorfzentrum St. Jakob in Haus
    Endpunkt: Dorfzentrum St. Jakob in Haus

    Mittel

    Höhenmeter:
    380 m
    Streckenlänge:
    20 km


    Schreiende Brunnen (kleiner Wasserfall)
    Vom Gasthof Eiserne Hand weiter in den Hörndlinger Graben, über die Brücke, rechts entlang des Schwarzbaches zu den "Schreienden Brunnen". Wer möchte, wandert weiter zu den Almgründen im Hörndlinger Graben. Jause nicht vergessen (keine Einkehrmöglichkeit am Ziel).

    • Gehzeit: 1 Stunde
    • Schwierigkeit: leicht
    • Kinder- und familienfreundlich: Ja
    • mit Kinderwagen befahrbar: Ja

    Leicht

    Höhenmeter:
    206 m
    Höchster Punkt:
    1013 m
    Streckenlänge:
    2,7 km
    Zeit:
    1 h


    Lärchfilzkogel Runde
    Die Bergstation der Lärchfilzkogelseilbahn ist Ausgangspunkt dieses schönen Panoramaweges. Zuerst geht es leicht bergab zu den Wildalmen am Fuße des Wildseeloders. Von dort ist es dann nicht mehr weit bis zu den tiefer gelegenen Grießenbodenalmen.
    Die vielen noch traditionell bewirtschafteten Almen sind der besondere Reiz dieser Wanderung, die auch mit Kindern leicht zu schaffen ist. Bis zur Lärchfilzhochalm beträgt die Gehzeit rund 40 Minuten. Wer noch Wanderlust verspürt, kommt von hier in ca. 45 Minuten über den Jägersteig zur Mittelstation Streuböden.

    • Gehzeit: 1,5 bis 4 Stunden
    • Schwierigkeit: mittel
    • Kinder- und familientauglich: Ja
    • mit Kinderwagen befahrbar: Nein

    Leicht

    Höhenmeter:
    294 m
    Höchster Punkt:
    1383 m
    Streckenlänge:
    2,5 km
    Zeit:
    1 h
    Kitzbüheler Alpen Hotline
    PillerseeTal
    0043 5354 56304
    © Kitzbüheler Alpen